OT: Retrostrudel

16/10/2007 - 22:40 von Donald Lessau | Report spam
Vielleicht habt ihr heute auch in den Nachrichten gesehen, dass
"Computerexperten des BKA" ein "digital unkenntlich gemachtes" Foto
rekonstruiert haben. Dazu zeigte man die Animation eines Wirbels, der sich
schlurp-di-wurp zurück in ein Klarfoto entwirbelte.

Sind wir uns einig, dass diese Animation ein Fake ist? Ich behaupte: eine so
starke Verwirbelung wie dort gezeigt ist nicht rekonstruierbar. Die wahre
Rekonstruktionsarbeit war wohl nicht telegen genug, und da ohne Bild nichts
sein darf, zeigt man eben Quatsch.

Don
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolf Linde
16/10/2007 - 23:40 | Warnen spam
Im Spiegel stand dazu:

"Die Drehrichtung des Filters ist links, der Grad der Drehung - und somit
Verwischung - eine Frage des Ausprobierens. Erwischt man den richtigen
Winkel und den korrekten Mittelpunkt der Verfremdung, fügt sich das
unkenntlich gemachte wieder zu einem erkennbaren Bild zusammen. "

so richtig konnte ich mir da auch nicht vorstellen...



"Donald Lessau" schrieb im Newsbeitrag
news:ff37is$g5a$
Vielleicht habt ihr heute auch in den Nachrichten gesehen, dass
"Computerexperten des BKA" ein "digital unkenntlich gemachtes" Foto
rekonstruiert haben. Dazu zeigte man die Animation eines Wirbels, der sich
schlurp-di-wurp zurück in ein Klarfoto entwirbelte.

Sind wir uns einig, dass diese Animation ein Fake ist? Ich behaupte: eine
so starke Verwirbelung wie dort gezeigt ist nicht rekonstruierbar. Die
wahre Rekonstruktionsarbeit war wohl nicht telegen genug, und da ohne Bild
nichts sein darf, zeigt man eben Quatsch.

Don

Ähnliche fragen