OT: Schriftempfehlung und Kerning

14/05/2008 - 12:52 von Michael Osipov | Report spam
Hallo,

ich schreibe im Moment an meiner Bachelorarbeit.
Habe mir soweit meine Dokumentenvorlage erstellt.

Mir stellt sich nun die Frage welche Schriftarten ich benutzen sollte
und bei welchen Vorlagen sich paarweises Kerning abieten würde?

Ich nutze für Überschriften/Verzeichnisse DejaVu Sans, Kerning musste
bei den Vorlagen abschalten, da der PDF Export komplett bei den
Überschriften kaputt war. Macht hier Kerning überhaupt Sinn?
Für Textkörper, Fußnoten, Kopfzeilen nutze ich Linux Libertine mit Kerning.

Ich bin kein Fan von Arial oder Times New Roman, sieht für mich bei
làngeren Texten recht unschön aus. Linux Libertine hat ein sehr schönes
Schriftbild bei Ausdrucken.

Meinungen, Kritiken, eigene Erfahrungen?

Danke,

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Regina Henschel
14/05/2008 - 13:06 | Warnen spam
Hallo Michael,

Michael Osipov schrieb:
Hallo,

ich schreibe im Moment an meiner Bachelorarbeit.
Habe mir soweit meine Dokumentenvorlage erstellt.

Mir stellt sich nun die Frage welche Schriftarten ich benutzen sollte
und bei welchen Vorlagen sich paarweises Kerning abieten würde?

Ich nutze für Überschriften/Verzeichnisse DejaVu Sans, Kerning musste
bei den Vorlagen abschalten, da der PDF Export komplett bei den
Überschriften kaputt war.



DejaVu Sans besitzt überhaupt keine Kerning-Paare, ist also eigentlich
überhaupt nicht geeignet. Warum nimmst du nicht für Überschriften die
gleiche Schriftart wie für den Fließtext?

Macht hier Kerning überhaupt Sinn?

Bei Verzeichnissen ja, bei Überschriften entscheidest du nach dem
optischen Eindruck. Eventuell ist auch Sperren angesagt.

Bessere Gruppe wàre vielleicht de.comp.text.dtp

mfG
Regina

Ähnliche fragen