[OT ?] Seltsames Verhalten eines DSL-Routers

28/05/2010 - 08:01 von Peter Schütt | Report spam
Hallo,
mir ist letztens bei meinen Eltern ein seltsames Verhalten dessen Routers
(Siemens, genauen Typ weiß ich jetzt leider nicht) aufgefallen.
Ich habe auf dem Rechner meiner Mutter Debian übers Internet installiert
(apt-get install) und beim Download des Systems wird dabei der Durchsatz
(Kilobyte/s) angezeigt.
Meine Eltern haben 2 Mbit und der Durchsatz lag immer so bei 250 Kb/s, also
recht nahe am Maximum.
Wenn ich nun auf dem Rechner meines Vaters, der ja am selben Router hàngt,
einen Browser (Firefox (Iceweasel)) geöffnet habe, dann brach der Durchsatz
am Rechner meiner Mutter auf 30 Kb/s ein, auch dann, wenn der Browser auf
einer statischen Remote-Seite hing, ja sogar, wenn er nur die Weboberflàche
vom Router geöffnet hatte.
Dieses Verhalten konnte ich sicher reproduzieren.
Den Aufruf einer lokalen Seite habe ich leider nicht ausprobiert.

Kann das am Router liegen, daß er irgendwie erkennt, welches Programm aufs
Internet zugreift und das irgendwie priorisiert?

Es kann natürlich auch sein, daß Firefox im Hintergrund irgendwelche PlugIn-
Updates geladen hat und so die Bandbreite für sich genommen hat, aber das
Verhalten konnte über einen làngeren Zeitraum reproduziert werden, so daß
ich das eher für unwahrscheinlich halte.

Danke für alle Hinweise und Tips.

Ciao
Peter Schütt

www.pstt.de

Die E-Mail-Adresse funktioniert, kann aber u.U. in Zukunft mal abgeschaltet
werden. Ohne "_remove_this_" wird sie auch in Zukunft noch funktionieren.
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Müller
28/05/2010 - 09:35 | Warnen spam
Peter Schütt schrieb:

Wenn ich nun auf dem Rechner meines Vaters, der ja am selben Router
hàngt, einen Browser (Firefox (Iceweasel)) geöffnet habe, dann brach
der Durchsatz am Rechner meiner Mutter auf 30 Kb/s ein



Passiert das auch, wenn statt des Vaters Rechner ein anderer Rechner
auf das Internet zugreift?
Was ist, wenn du die Rollen vertauscht - also auf dem Vater-Rechner
einen Dauerdownload starten und mit dem Mutter-Rechner "dazwischengehen"?


Kann das am Router liegen, daß er irgendwie erkennt, welches
Programm aufs Internet zugreift und das irgendwie priorisiert?



Man kann den ganzen Rechner bevorzugen, aber wenn der Rechner keinen
Datenverkehr hat, wàre ein sinnloses Blockieren von Bandbreite etwas
merkwürdig.

Allerdings làsst sich diese Frage genauer beantworten, wenn du
den Namen des Routers in Erfahrung bringst:-)


Gruß Christian

Ähnliche fragen