OT stellt seine Kundenverwaltungsplattform für ein Pilotprojekt mit Telefónica und anderen Betreibern zur Implementierung einer interoperablen Lösung für eingebettete SIM-Karten zur Verfügung

03/03/2015 - 17:40 von Business Wire
OT stellt seine Kundenverwaltungsplattform für ein Pilotprojekt mit Telefónica und anderen Betreibern zur Implementierung einer interoperablen Lösung für eingebettete SIM-Karten zur Verfügung

Oberthur Technologies (OT), ein weltweit führender Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen im Mobilbereich, meldete heute, dass sich Telefónica für seine Kundenverwaltungsplattform entschieden habe, um andere Betreiber zu unterstützen, die an einem Pilotprojekt zur Veranschaulichung der Interoperabilität zwischen verschiedenen Plattformen und SIM-Karten unterschiedlicher Anbieter teilnehmen.

Bis 2020 werden mehrere Milliarden Verbrauchergeräte mit Mobilfunknetzen verbunden sein. Für den Einsatz von Diensten wie Telematik oder Infotainment in vernetzten Fahrzeugen, Telemetrie in intelligenten Stromzählern sowie persönliche Überwachung mit tragbaren Geräten und zur Unterstützung neuer verbraucherorientierter Services benötigen Anbieter eine zuverlässige und kosteneffiziente globale Konnektivität.

Die erforderliche Anbindung dieser Dienste an Mobilfunknetze bzw. der Wechsel von einem Netz auf ein anderes während des Produktlebenszyklus (internationales Roaming, neue Verträge…) schaffen neue Geschäftschancen, aber auch neue Herausforderungen.

In diesem Zusammenhang arbeiten SIM-Anbieter, globale Mobilfunkbetreiber und Originalhersteller an einem Pilotprojekt zur Implementierung einer völlig interoperablen Lösung für eingebettete SIM-Karten zusammen. Dafür liefert OT seine durchgängige Plattform, um Verträge mit minimalen Auswirkungen auf die Systeme oder Infrastruktur des Mobilfunkbetreibers sicher und mit Fernzugriff zu ändern und zu verwalten. Diese Lösung ermöglicht Originalherstellern zudem die Optimierung von Logistik und Beständen, indem die Herstellung vernetzter Geräte unabhängig vom Zielland erfolgt. Gleichzeitig werden Datenschutz und Sicherheit der jeweiligen Anmeldedaten durch folgende Funktionen gewährleistet:

• Das neue Vertrags-Identitätsmodul, die eingebettete SIM-Karte (eUICC) namens DakOTa

• Die neueste Lösung zur ferngesteuerten Einrichtung und Verwaltung von Verträgen in die eUICC namens M-Connect

M-Connect von OT ermöglicht Mobilfunkbetreibern die sichere und ferngesteuerte Einrichtung einer Leistung in ein vernetztes Gerät bei der erstmaligen Nutzung und sofern erforderlich Änderungen während der Lebensdauer des Geräts. Die Lösung entspricht den GSMA Embedded SIM-Spezifikationen und ermöglicht Herstellern, Geräte unabhängig von Zielland und Netz zu produzieren, während Datenschutz und Sicherheit der Anmeldedaten gewahrt bleiben.

DakOTa von OT ist eine neue Serie an Remotely Provisionable SIMs für den IoT-Markt, verfügbar sowohl als verbundene als auch Plugform-Faktoren. Die eUICC entsprechen den GSMA Embedded SIM-Spezifikationen und ermöglichen Mobilfunkbetreibern den Download, die Aktivierung und Änderungen von Profilen und führen somit zu einer Vereinfachung der Produktions- und Beschaffungskette für Gerätehersteller und Händler.

„Wir sind hoch erfreut über die Zusammenarbeit mit OT an diesem strategischen Projekt. Der Support von OT bei der Kundenverwaltungsplattform und der Arbeitsgruppe für die Bedarfsdefinition war von wesentlicher Bedeutung für die Unterstützung der Partner dieser Initiative, deren Ziel darin besteht, Verbraucher zu schützen und Entscheidungsfreiheit zu gewährleisten”, so David Johnson – Global OS & Innovation Director von Telefónica.

„Wir freuen uns sehr, dass sich Telefónica für OT zur Bereitstellung unserer umfassenden Lösung für die ferngesteuerte Einrichtung und Verwaltung von Verträgen im Rahmen dieses Pilotprojekts entschieden hat”, erklärte Arnaud BRET, Leiter Europa - Telecom Business Unit von OT.

Lernen Sie das breite Spektrum an Produkten, Serviceleistungen und Lösungen von OT kennen, und besuchen Sie uns vom 2. bis 5. März 2015 am OT-Stand (Stand 6130 – Halle 6) beim Mobile World Congress in Barcelona.

ÜBER OBERTHUR TECHNOLOGIES

OT ist ein weltweit führender Anbieter von digitalen Sicherheitslösungen im Mobilbereich und zählt dort seit Beginn zu den einflussreichsten Unternehmen, angefangen bei den ersten Smartcards bis hin zu den neuesten kontaktlosen Zahlungstechnologien, mit denen Millionen von Smartphones ausgestattet sind. Das Unternehmen ist auf den Märkten der Zahlungs-, Telekommunikations- und Identitätslösungen präsent und bietet umfassende Lösungen für Smart Transactions, mobile Finanzdienstleistungen, Machine-to-Machine, digitale Identität sowie Transport- und Zugangskontrolle. OT beschäftigt weltweit über 6.000 Mitarbeiter, fast 700 davon im Bereich Forschung und Entwicklung. Mit mehr als 50 Niederlassungen auf 5 Kontinenten und einem Fertigungsstandort je Region betreut das internationale Vertriebsnetz von Oberthur Technologies Kunden in 140 Ländern. Weitere Informationen: www.oberthur.com

Über folgenden Download-Link erhalten Sie The M World,
Alles, was Sie über die neuesten Trends aus der Welt der Mobilität wissen müssen, verfügbar im AppStore und bei Google Play.

FOLGEN SIE UNS
Twitter
LinkedIn

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

MEDIENKONTAKTE
Oberthur Technologies
Audrey Besnardeau
Tel.: +33-1-78-14-76-75
a.besnardeau@oberthur.com
oder
FTI Consulting Strategic Communication
Guillaume Granier/Eric Fohlen-Weill
Tel.: +33-1-47-03-68-10
oberthur@fticonsulting.com


Source(s) : Oberthur Technologies