OT: Vermeiden, dass ein Dateisystem aus hibernate gemounted wird

30/10/2014 - 16:20 von Jürgen Bausa | Report spam
Da ich kein geeigneteres Forum kenne, poste ich meine Frage hier. Wenn jemand
einen besseren Vorschlag hat, bitte melden.

Ich habe folgendes Problem: Um ein backup zu erstellen, verwende ich einen
usb-Stick mit Knoppix und einer Datenpartition. Diesen boote ich über grub2.
Knoppix is so prepariert, dass es dann ein komplettes backup des Rechners auf
der Datenpartition des usb-Sticks ablegt.

Da ich den Rechner normalerweise nie herunter fahre sondern suspend-to-disk
verwende, passiert es mir manchmal, dass ich aus diesem Zustand das backup
starte. Wàhrend des backups werden die Partitionen des Rechners aber
gemountet. Da sie beim suspend-to-disk aber nicht ausghàngt wurden, geht
dabei die Partition kaputt.

Gibt es eine Möglichkeit das zu verhindern? Ich kann mir da zwei Wege
vorstellen:

1. Grub2 erkennt, dass sich das System in suspend-to-disk befindet und bootet
automatisch das entsprechende System, ohne mir eine auswahl anzubieten. Aber
soweit ich weiß, kennt grub2 keine entsprechende Option. Bei suse soll das
angeblich gehen.

2. Nach dem booten von Knoppix vom Stick wird überprüft, ob die Partitionen
des Rechners sauber ausgehàngt wurden oder sich noch im suspend-to-disk
befinden. Im Falle von suspend-to-disk wird eine Fehlermeldung ausgegeben und
das backup abgebrochen. Aber wie bekomme ich diese Information?

Jürgen


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/loom.20141030T155922-234@post.gmane.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Dirk Finkeldey
30/10/2014 - 17:50 | Warnen spam
Am 30.10.2014 16:18, schrieb Jürgen Bausa:
Da ich kein geeigneteres Forum kenne, poste ich meine Frage hier. Wenn jemand
einen besseren Vorschlag hat, bitte melden.

Ich habe folgendes Problem: Um ein backup zu erstellen, verwende ich einen
usb-Stick mit Knoppix und einer Datenpartition. Diesen boote ich über grub2.
Knoppix is so prepariert, dass es dann ein komplettes backup des Rechners auf
der Datenpartition des usb-Sticks ablegt.

Da ich den Rechner normalerweise nie herunter fahre sondern suspend-to-disk
verwende, passiert es mir manchmal, dass ich aus diesem Zustand das backup
starte. Wàhrend des backups werden die Partitionen des Rechners aber
gemountet. Da sie beim suspend-to-disk aber nicht ausghàngt wurden, geht
dabei die Partition kaputt.

Gibt es eine Möglichkeit das zu verhindern? Ich kann mir da zwei Wege
vorstellen:

1. Grub2 erkennt, dass sich das System in suspend-to-disk befindet und bootet
automatisch das entsprechende System, ohne mir eine auswahl anzubieten. Aber
soweit ich weiß, kennt grub2 keine entsprechende Option. Bei suse soll das
angeblich gehen.

2. Nach dem booten von Knoppix vom Stick wird überprüft, ob die Partitionen
des Rechners sauber ausgehàngt wurden oder sich noch im suspend-to-disk
befinden. Im Falle von suspend-to-disk wird eine Fehlermeldung ausgegeben und
das backup abgebrochen. Aber wie bekomme ich diese Information?

Jürgen


Nimm 3. schreibe ein Script welches automatisch ausgeführt wird wenn der
Rechner in den Ruhe Modus versetzt wird.

Das Script unterbricht den Ruhe Modus bis das Backup durch ist und làsst
den Rechner dann einschlafen.


Gruß Dirk Finkeldey





Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen