Outlook 2003 Cache-Modus "... nicht genügend Arbeitsspeicher"

05/12/2007 - 14:56 von AS | Report spam
Hallo.

Ich habe hier 5 Notebooks von Außendienstmitarbeitern mit Windows XP SP2 und
Outlook 2003 SP3. Outlook arbeitet im Cache-Modus, dahinter steht ein SBS
2003. Immer wenn die Nutzer einige Zeit gearbeitet haben, kommt beim Öffnen
von weiteren Kalendern, Ordnern aus dem Postfach, den öff-Odner-Favoriten
oder anderen öff. Ordnern eine Fehlermeldung über zuwenig Arbeitsspeicher. Im
Online-Modus tritt das Problem bisher nicht auf. Habe schon alles probiert:
scanost, Offline-Datei neu erstellt, Profil neu erstellt, Office repariert
... keine Änderung. Eintràge in der Ereignisanzeige gibt es auch nicht, weder
bei den Notebooks noch am SBS. Hat noch jemand eine Idee ?

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Stolz
05/12/2007 - 16:19 | Warnen spam
"AS" wrote:


Ich habe hier 5 Notebooks von Außendienstmitarbeitern mit Windows XP SP2 und
Outlook 2003 SP3. Outlook arbeitet im Cache-Modus, dahinter steht ein SBS
2003. Immer wenn die Nutzer einige Zeit gearbeitet haben, kommt beim Öffnen
von weiteren Kalendern, Ordnern aus dem Postfach, den öff-Odner-Favoriten
oder anderen öff. Ordnern eine Fehlermeldung über zuwenig Arbeitsspeicher. Im
Online-Modus tritt das Problem bisher nicht auf.



Hallo Andreas,

wie kann der User im "Offline-Modus" einen Exchange öffentlichen Ordner
öffnen?
Versuche trotzallem mal den virtuellen Arbeitsspeicher vom Betriebssystem zu
erhöhen: Windows > Arbeitsplatz > Rechtsklick > Eigenschaften > "Erweitert" >
"Systemeinstellungen" - Einstellungen > Erweitert "virtueller
Arbeitsspeicher" > Ändern.


Martin Stolz
MVP - Microsoft Outlook
http://www.msoutlookfaq.de

Ähnliche fragen