Outlook-CRM-Client über HTTPS ohne VPN synchronisieren?

06/12/2007 - 16:26 von WEIDI | Report spam
Wir haben Microsoft CRM 3.0 verhàltnismàßig kurz im Einsatz, allerdigns wird
bereits der Ruf laut, mit den Outlook-CRM-Client über https ohne VPN-Client
direkt in CRM zu arbeiten. Unsere User sind das von Exchange gewohnt und wir
haben bereits einen ISA2006-Server im Einsatz.

Der Zugriff auf CRM funktioniert auch schon aus dem Internet über https,
allerdings nur als Webpage mit Authentifizierung über Benutzername + Pw über
unseren ISA2006-Server. Die Outlook-Clients können ebenfalls bereits über
https zugreifen, allerdings nur aus dem internen Netz und dann nicht über
ISA. Die Adresse https://crm.<mycompany>.com ist dabei über DNS so
eingestellt, dass sie sowohl intern, als auch extern dieselbe ist, aber eben
unterschiedlich aufgelöst wird.
Startet man jedoch aus dem Internet den Outlook Client (inkl. CRM-Client)
erscheint stets die Fehlermeldung beim Start, dass der CRM-Server nicht
erreichbar ist. Es àndert auch nichts, dass ich die Adresse bereits zu den
"vertrauenswürdigen Sites" hinzugefügt habe, weil offenbar der ISA-Server die
Anmeldedaten nicht weiterleitet.

Ich vermute es liegt an der Authentifizierung, aber wie kann ich dem
Outlook-CRM-Client sagen, er soll sich a) entweder authentifizieren (etwa
über NTLM wie Exchange) oder b) die Benutzerdaten zwischenspeichern?
Gibt es einen Guide wie man CRM über https über ISA-Server konfiguriert?

Danke für eure Antworten,
WEIDI
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Sulz
06/12/2007 - 17:14 | Warnen spam
Hallo,

der Outlook CRM 3.0 Client kann nicht über HTTPS genutzt werden, das
kann erst der 4.0 Client.

Microsoft schlàgt für den 3.0 Client ein VPN vor.

Gruss

Michael

WEIDI schrieb:

Wir haben Microsoft CRM 3.0 verhàltnismàßig kurz im Einsatz, allerdigns wird
bereits der Ruf laut, mit den Outlook-CRM-Client über https ohne VPN-Client
direkt in CRM zu arbeiten. Unsere User sind das von Exchange gewohnt und wir
haben bereits einen ISA2006-Server im Einsatz.

Der Zugriff auf CRM funktioniert auch schon aus dem Internet über https,
allerdings nur als Webpage mit Authentifizierung über Benutzername + Pw über
unseren ISA2006-Server. Die Outlook-Clients können ebenfalls bereits über
https zugreifen, allerdings nur aus dem internen Netz und dann nicht über
ISA. Die Adresse https://crm.<mycompany>.com ist dabei über DNS so
eingestellt, dass sie sowohl intern, als auch extern dieselbe ist, aber eben
unterschiedlich aufgelöst wird.
Startet man jedoch aus dem Internet den Outlook Client (inkl. CRM-Client)
erscheint stets die Fehlermeldung beim Start, dass der CRM-Server nicht
erreichbar ist. Es àndert auch nichts, dass ich die Adresse bereits zu den
"vertrauenswürdigen Sites" hinzugefügt habe, weil offenbar der ISA-Server die
Anmeldedaten nicht weiterleitet.

Ich vermute es liegt an der Authentifizierung, aber wie kann ich dem
Outlook-CRM-Client sagen, er soll sich a) entweder authentifizieren (etwa
über NTLM wie Exchange) oder b) die Benutzerdaten zwischenspeichern?
Gibt es einen Guide wie man CRM über https über ISA-Server konfiguriert?

Danke für eure Antworten,
WEIDI


mit freundlichen Grüßen

Michael Sulz
ieQ-network AG
eMail:

Ähnliche fragen