Outlook / Exchange Problem unter Windows Server 2008

14/05/2009 - 14:06 von Manuel Behner | Report spam
Hi,

ich habe ein wirklich merkwürdiges Problem unter Windows Server 2008 in
Verbindung mit Outlook (2003 / 2007). Outlook ist unsagbar langsam, eine
Netzwerkanalyse hat gezeigt, dass zwischen den Anfragen enorme Pausen
gemacht werden (hier sieht man auch das Outlook "Daten vom Server abruft").
Das übertragene Datenvolumen ist absolut normal. Um das Postfach mit
minimaler Größe zu öffnen, benötigt Outlook rund 2 Minuten.

Aufgefallen ist dies nach einer Migration unserer Terminalserver von Windows
Server 2003 auf Windows Server 2008 - das Problem hàngt also unmittelbar
damit zusammen.

Das Problem tritt auf, wenn man auf den Exchange Server eines bestimmten
Standorts zugreift - alle anderen Standorte funktionieren ohne Probleme. Die
Standorte sind alle per MPLS angebunden.

Bis hier hin ist das Fehlerbild eigentlich recht eindeutig, aber jetzt
kommts:

Greife ich von einer Vista / XP / 2003 Maschine mit Outlook (2003 / 2007)
auf den Exchange Server, bzw. das betroffene Postfach (mit minimaler Größe)
zu, funktioniert alles einwandfrei (ca. 12 Sekunden zum Öffnen)

Greife ich von Windows Server 2008 mit Outlook (2003 / 2007) auf
irgendeinen anderen Exchange Server zu, der analog konfiguiert und
angebunden ist, funktioniert alles einwandfrei (ca. 12 Sekunden zum Öffnen)

Es liegt also an der Kombination Windows Server 2008 <-> bestimmter Exchange
Server / Standort.

Folgendes habe ich überprüft:

- Firewall auf allen Maschinen deaktviert
- Access Listen / Firewall ausgeschlossen
- DNS und WINS überprüft
- Logs auf dem Windows Server 2008 und dem betroffenen Exchange Server
geprüft
- netdiag & dcdiag ausgeführt
- Performance der MPLS Leitung
- Fehler auf den Netzwerkinterfaces
- ...und noch vieles mehr:-)

Ich hatte noch die Vermutung, dass es vielleicht an dem neuen TCP Stack
unter Vista und 2008 liegt - aber unter Vista funktioniert alles
einwandfrei.

So langsam gehen mir dann auch die Ideen aus, vielleicht hat noch jemand
eine?!?

Vielen Dank!

Gruß

Manuel
 

Lesen sie die antworten

#1 Tobias Redelberger [MVP - SBS]
14/05/2009 - 16:42 | Warnen spam
Hi Manuel,

ich habe ein wirklich merkwürdiges Problem unter Windows Server 2008 in
Verbindung mit Outlook (2003 / 2007). Outlook ist unsagbar langsam, eine
Netzwerkanalyse hat gezeigt, dass zwischen den Anfragen enorme Pausen
gemacht werden (hier sieht man auch das Outlook "Daten vom Server
abruft"). Das übertragene Datenvolumen ist absolut normal. Um das Postfach
mit minimaler Größe zu öffnen, benötigt Outlook rund 2 Minuten.

Aufgefallen ist dies nach einer Migration unserer Terminalserver von
Windows Server 2003 auf Windows Server 2008 - das Problem hàngt also
unmittelbar damit zusammen.

Das Problem tritt auf, wenn man auf den Exchange Server eines bestimmten
Standorts zugreift - alle anderen Standorte funktionieren ohne Probleme.
Die Standorte sind alle per MPLS angebunden.

Bis hier hin ist das Fehlerbild eigentlich recht eindeutig, aber jetzt
kommts:

Greife ich von einer Vista / XP / 2003 Maschine mit Outlook (2003 / 2007)
auf den Exchange Server, bzw. das betroffene Postfach (mit minimaler
Größe) zu, funktioniert alles einwandfrei (ca. 12 Sekunden zum Öffnen)

Greife ich von Windows Server 2008 mit Outlook (2003 / 2007) auf
irgendeinen anderen Exchange Server zu, der analog konfiguiert und
angebunden ist, funktioniert alles einwandfrei (ca. 12 Sekunden zum
Öffnen)

Es liegt also an der Kombination Windows Server 2008 <-> bestimmter
Exchange Server / Standort.

Folgendes habe ich überprüft:

- Firewall auf allen Maschinen deaktviert
- Access Listen / Firewall ausgeschlossen
- DNS und WINS überprüft
- Logs auf dem Windows Server 2008 und dem betroffenen Exchange Server
geprüft
- netdiag & dcdiag ausgeführt
- Performance der MPLS Leitung
- Fehler auf den Netzwerkinterfaces
- ...und noch vieles mehr:-)

Ich hatte noch die Vermutung, dass es vielleicht an dem neuen TCP Stack
unter Vista und 2008 liegt - aber unter Vista funktioniert alles
einwandfrei.

So langsam gehen mir dann auch die Ideen aus, vielleicht hat noch jemand
eine?!?



Treiber, Firmware, Verkabelung, Switch, Router usw. auch alles aktuell und
ggf. resetet?

Auch einmal ein komplett neues Outlook Profil auf dem Windows Server 2008
angelegt und getestet?

Was sagt der Verbindungsstatus von Outlook gegen diesen Exchange Server bzw.
AD?

Evtl. "sieht" der Windows Server 2008 falsche Daten im DNS/WINS bzw. AD?

Schon mal folgende Tests durchgeführt?

How to use the RPC Ping utility to troubleshoot connectivity issues with the
Exchange over the Internet feature in Outlook 2007 and in Outlook 2003
http://support.microsoft.com/kb/831051/en-us

Hier speziell sind die jeweiligen RPC-Ping Response Time von Interesse.

Tobias Redelberger
StarNET Services (HomeOffice)
Schoenbornstr. 57
D-97440 Werneck
Tel: +49 (9722) 4835
Mobil: +49 (163) 84 74 421
Email:
Web: http://www.starnet-services.net

Ähnliche fragen