Outlook verlangt bei Start Serveranmeldung

09/05/2008 - 11:03 von Thomas Raasch | Report spam
Hi,

ich habe einen SBS2003 mit Exchange und SQL-Server. Die Clients sind
allesamt XP SP2 mit Office2007. Outlook ist im Autostart des Startmenüs.

Bei einem einzigen PC (alle sind identisch) kommt beim Systemstart und damit
beim ersten Start von Outlook die Meldung, dass keine Verbindung zu Exchange
aufgebaut werden kann. Man hat die Wahl zwischen "Erneut verbinden",
"Offline arbeiten" und "Abbrechen".

Wartet man 30 Sekunden (ohne eine der 3 Schaltflàchen zu betàtigen) pop
plötzlich eine Benutzeranmeldung auf und fragt nach Benutzernamen und
Passwort. Die Fehlermeldung mit den 3 Schaltflàchen bleibt im Hintergrund
stehen...

Folgende Varianten habe ich durchgetestet:
1) Ich kann Outlook aus dem Autostart entfernen und von Hand starten -->
selber Effekt, es erscheint die Anmeldeaufforderung. Aber: wenn ich vorher
irgendwie auf den Server zugreife (bspw. wenn ich zuerst ein Netzlaufwerk im
Explorer öffne) und dann Outlook starte - dann geht alles wunderbar.

2) Ich kann bei der Anmeldeaufforderung das korrekte Passwort eintragen,
danach auf "Erneut verbinden" klicken und es geht ebenfalls wunderbar...

3) Sollte ich nicht die 30 Sekunden abwarten bis die Anmeldeaufforderung
aufpopt, sondern betàtige ich schon zuvor die Schaltflàche "Erneut
verbinden" passiert gar nix. Die Meldung kommt daraufhin in einer
Endlosschleife wieder und wieder und wieder. Ich kann dann nur noch
"Offline" oder "Abbrechen" wàhlen und Outlook neu starten


Alle Clients haben ansich die gleichen Einstellungen. Das Passwort des
betreffenden Users ist seit Monaten dasselbe. Das Problem tritt seit ca. 2
Wochen auf.

Was kann ich tun?
Grüße
Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Anke
14/05/2008 - 17:57 | Warnen spam
Hi Thomas,

hast Du mal die Einstellungen, die im folgenden Artikel genannt werden,
ueberprueft?

Error message when you start Outlook 2007 to configure an Exchange 2003
mailbox if the AutoDiscover\'ZeroConfigExchange' policy is set: The
connection to Microsoft Exchange is unavailable"
http://support.microsoft.com/kb/927481/en-us

MfG

Anke


"Thomas Raasch" wrote in message
news:
Hi,

ich habe einen SBS2003 mit Exchange und SQL-Server. Die Clients sind
allesamt XP SP2 mit Office2007. Outlook ist im Autostart des Startmenüs.

Bei einem einzigen PC (alle sind identisch) kommt beim Systemstart und
damit beim ersten Start von Outlook die Meldung, dass keine Verbindung zu
Exchange aufgebaut werden kann. Man hat die Wahl zwischen "Erneut
verbinden", "Offline arbeiten" und "Abbrechen".

Wartet man 30 Sekunden (ohne eine der 3 Schaltflàchen zu betàtigen) pop
plötzlich eine Benutzeranmeldung auf und fragt nach Benutzernamen und
Passwort. Die Fehlermeldung mit den 3 Schaltflàchen bleibt im Hintergrund
stehen...

Folgende Varianten habe ich durchgetestet:
1) Ich kann Outlook aus dem Autostart entfernen und von Hand starten -->
selber Effekt, es erscheint die Anmeldeaufforderung. Aber: wenn ich vorher
irgendwie auf den Server zugreife (bspw. wenn ich zuerst ein Netzlaufwerk
im Explorer öffne) und dann Outlook starte - dann geht alles wunderbar.

2) Ich kann bei der Anmeldeaufforderung das korrekte Passwort eintragen,
danach auf "Erneut verbinden" klicken und es geht ebenfalls wunderbar...

3) Sollte ich nicht die 30 Sekunden abwarten bis die Anmeldeaufforderung
aufpopt, sondern betàtige ich schon zuvor die Schaltflàche "Erneut
verbinden" passiert gar nix. Die Meldung kommt daraufhin in einer
Endlosschleife wieder und wieder und wieder. Ich kann dann nur noch
"Offline" oder "Abbrechen" wàhlen und Outlook neu starten


Alle Clients haben ansich die gleichen Einstellungen. Das Passwort des
betreffenden Users ist seit Monaten dasselbe. Das Problem tritt seit ca. 2
Wochen auf.

Was kann ich tun?
Grüße
Thomas

Ähnliche fragen