OWA und RPC via https über eine öffentliche IP?

20/01/2009 - 10:30 von Nico Brandt | Report spam
Hallo,

ich habe vor ca. zwei Jahren OWA und RPC via https auf einem Exchange 2003
über einen ISA 2004 SP3 veröffentlicht. Es gibt zwei öffentliche IPs. Ich
dachte immer OWA und RPC ginge nicht über eine IP (wg. der Art der
Authentifizierung). Nun habe ich aber durch Zufall festgestellt, dass das
doch möglich ist.

Ist mein Wissensstand, dass man zwei öffentliche IPs benötigt nur veraltet
oder war das noch nie so?

Danke und Gruß,

Nico Brandt
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Mander
20/01/2009 - 10:46 | Warnen spam
hai nico,
wenn du den isa2006 einsetzt, dann kannst du owa und https/rpc über einen
listener abdecken und dabei sogar die fba einschalten. der trick hierbei: es
gibt einen fallback-modus der authentifizierung. kommt ein user-agent
angerauscht, der kein browser ist (wie z.b. dein outlook), dann schaltet der
isa "einen gang tiefer" und bietet die standard-authentifizierung an. soweit
ich weiss gilt dies nur für den isa2006.

wenn du den isa2004 einsetzt, dann kannst du auch owa und https/rpc über
einen listener abdecken, dann müsstest du aber auf die fba verzichten und
z.b. nur die standard-authentifizierung anbieten. ist die fba ein klarer
wunsch, dann setzte ich hier auch immer 2 listener ein.

gruss, jens mander...
www.aixperts.de
www.hentrup.net
|<-|


"Nico Brandt" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo,

ich habe vor ca. zwei Jahren OWA und RPC via https auf einem Exchange 2003
über einen ISA 2004 SP3 veröffentlicht. Es gibt zwei öffentliche IPs. Ich
dachte immer OWA und RPC ginge nicht über eine IP (wg. der Art der
Authentifizierung). Nun habe ich aber durch Zufall festgestellt, dass das
doch möglich ist.

Ist mein Wissensstand, dass man zwei öffentliche IPs benötigt nur veraltet
oder war das noch nie so?

Danke und Gruß,

Nico Brandt



Ähnliche fragen