Palm m515 und opensuse 10.3

16/03/2008 - 13:39 von Harald Meyer | Report spam
Hallo,

seit dem ich opensuse 10.3 installiert habe kann ich mit dem Programm JPilot
keine Synchronisation bzw. keine Datensicherung durchführen. Mich macht
stutzig, dass der Palm m515 sich auf zwei USB-Ports meldet. Unter innotek
VirtualBox (mit WIN XP) funktioniert der Datenaustausch auch weiterhin ohne
Probleme. Mache ich da einen Fehler?

Auszug aus der messages:
kernel: usb 1-1: new full speed USB device using ohci_hcd and address 7
kernel: usb 1-1: new device found, idVendor30, idProduct03
kernel: usb 1-1: new device strings: Mfr=1, Product=2, SerialNumber=5
kernel: usb 1-1: Product: Palm Handheld
kernel: usb 1-1: Manufacturer: Palm, Inc.
kernel: usb 1-1: SerialNumber: 00T0P8M2A26V
kernel: usb 1-1: configuration #1 chosen from 1 choice
kernel: visor 1-1:1.0: Handspring Visor / Palm OS converter detected
kernel: usb 1-1: Handspring Visor / Palm OS converter now attached to
ttyUSB1
kernel: usb 1-1: Handspring Visor / Palm OS converter now attached to
ttyUSB2
kernel: usb 1-1: USB disconnect, address 7
kernel: visor 1-1:1.0: device disconnected

Gruß Harald
 

Lesen sie die antworten

#1 Udo Neist
16/03/2008 - 19:49 | Warnen spam
Harald Meyer wrote:

Hallo,

seit dem ich opensuse 10.3 installiert habe kann ich mit dem
Programm JPilot keine Synchronisation bzw. keine Datensicherung
durchführen. Mich macht stutzig, dass der Palm m515 sich auf zwei
USB-Ports meldet. Unter innotek VirtualBox (mit WIN XP)
funktioniert der Datenaustausch auch weiterhin ohne Probleme.
Mache ich da einen Fehler?



Bei mir làuft die Synchronisierung über /dev/ttyUSB1, wenn das
zugehörige Modul visor geladen wurde.

Gruß
Udo

Ähnliche fragen