Panasonic entwickelt hochpräzise Millimeterwellenradartechnologie mit breitem Sichtfeld

15/10/2013 - 17:00 von Business Wire
Panasonic entwickelt hochpräzise Millimeterwellenradartechnologie mit breitem Sichtfeld

Die Panasonic Corporation (TOKYO:6752) hat heute bekannt gegeben, dass sie hochpräzise Millimeterwellentechnologien mit breitem Sichtfeld entwickelt hat, mit denen es möglich ist, Autos, Fußgänger und Fahrräder getrennt voneinander in weniger als 0,1 Sekunden zu erkennen, vorausgesetzt, dass diese einen Abstand von 20 cm zueinander haben. Diese Technologien werden auf 79-GHz-Radar angewandt und in Erkennungssensoren verwendet, um Unfälle auf Kreuzungen zu vermeiden und so die Einführung fortschrittlicher Sicherheitssysteme zu beschleunigen.

Millimeterwellenradar ist in der Lage, Fußgänger und Fahrzeuge nachts und bei schlechten Wetterbedingungen zu erkennen. Durch die neuen Technologien von Panasonic wurde die Erkennungsgenauigkeit des Radars so verbessert, dass nunmehr Fahrzeuge, Fahrräder und Fußgänger, die einen Abstand von 20 cm zueinander haben, getrennt voneinander mit einer Geschwindigkeit von weniger als 0,1 Sekunden erkannt werden können. Diese Technologien ermöglichen darüber hinaus den Betrieb mehrerer Millimeterradargeräte und somit ein System mit einem breiteren Sichtfeld (FOV – Field of View). Diese Eigenschaften bieten mehr Flexibilität bei der Installation an Kreuzungen.

Die neue Millimeterwellenradartechnologie von Panasonic weist die folgenden charakteristischen Eigenschaften auf:
– Durch Anwendung einzigartiger Codierungstechnologien auf das Millimeterwellenradar, um eine schnelle Abtastung und Erkennung in einem Datenzyklus von weniger als 0,1 Sekunden zu erreichen, ist es möglich, Kraftfahrzeuge, Fahrräder und sich langsam bewegende Fußgänger zu erkennen, die einen Abstand von 20 cm zueinander innerhalb eines Umkreises von 40 m haben, und dies mit einer Genauigkeit, die 2,5-mal höher ist als die früherer Millimeterwellenradarmodelle.
– Der simultane Betrieb mehrerer Millimeterwellenradaranlagen wird durch eine Kontrolle der Interferenz zwischen mehreren Radargeräten ermöglicht, wodurch sich eine Verbreiterung des Sichtfelds und die Eignung für die Überwachung des Gesamtbereichs einer typischen Kreuzung ergeben.

Panasonic hat die folgenden neuen Technologiebausteine entwickelt und eingebunden:

1) Mehrdimensionale elektrische Abtasttechnologie, die eine schnelle Standortabtastung beherrscht und eine hohe Empfindlichkeit für die Fußgängererkennung durch die Unterdrückung von Störsignalen aufgrund von Reflexionen durch metallische Fahrzeuge bietet.

2) Die ergänzende orthogonale codierte Modulationstechnologie verfügt über hervorragende Separationsfähigkeiten ohne Interferenz, wodurch gleichzeitig sowohl eine hohe Auflösung als auch ein breites Sichtfeld erreicht werden, sogar für eine Konfiguration aus mehreren bei gleicher Frequenz betriebenen Radargeräten.

Ein Radarsensor im Millimeterwellenband ist in der Lage, sich bewegende Objekte zu erkennen. Um jedoch eine höhere Positionsgenauigkeit bei gleichzeitiger Beibehaltung des Sichtfelds zu erreichen, war ein größerer dynamischer Bereich erforderlich. Darüber hinaus war es zuvor nicht möglich, ein so breites Sichtfeld abzudecken, das die Überwachung einer gesamten Kreuzung ermöglichte.

Panasonic hat diese neue Radartechnologie im Rahmen des „Forschungs- und Entwicklungsprojekts zur Erweiterung von Hilfsmitteln mit Frequenzspektrum“ („Research and Development Project for Expansion of Radio Spectrum Resources“) entwickelt, das vom japanischen Innen- und Kommunikationsministerium unterstützt wird. Das Unternehmen wird die Technologie auf dem ITS World Congress 2013 (15. bis 18. Oktober im Tokyo Big Sight in Japan) unter Verwendung von Testgeräten mit einer experimentellen Funklizenz vorführen.

Im Zusammenhang mit der neuen Radartechnologie hat Panasonic 27 Patente in Japan sowie 14 Patente im Ausland angemeldet, darunter befinden sich auch laufende Patentanmeldungen.

Über Panasonic
Die Panasonic Corporation ist weltweit führend in der Entwicklung und Konstruktion von elektronischen Technologien und Lösungen für Kunden, die sich mit Anwendungen für Privathaushalte, Gewerbe, Mobilgeräte und Unterhaltungselektronik beschäftigen. Seit seiner Gründung im Jahr 1918 hat das Unternehmen weltweit expandiert und betreibt mittlerweile über 500 Konzerngesellschaften, die im Geschäftsjahr bis zum 31. März 2013 einen Nettoumsatz in Höhe von 7,30 Billionen Yen auswiesen. Mit dem eigenen Bekenntnis, durch bereichsübergreifende Innovationen neue Werte schaffen zu wollen, strebt das Unternehmen danach, seinen Kunden bessere Lebensbedingungen und eine bessere Welt zu bieten. Weitere Informationen über Panasonic finden Sie auf der Website des Unternehmens unter http://panasonic.net/.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Medienkontakt:
Public-Relations-Büro in Tokio
Panasonic Corporation
Tel.: +81-(0)3-3574-5664, Fax: +81-(0)3-3574-5699
Panasonic News Bureau
Tel.: +81-(0)3-3542-6205, Fax: +81-(0)3-3542-9018


Source(s) : Panasonic Corporation