Panasonic und Siemens kooperieren bei der Elektronikfertigung der nächsten Generation

26/04/2016 - 10:38 von Business Wire

Panasonic und Siemens kooperieren bei der Elektronikfertigung der nächsten GenerationUnterzeichnung eines Memorandum of Understanding im Rahmen der Hannover Messe Verständigung über Potenziale einer gemeinsamen Entwicklung von Automatisierungsstandards für Unternehmen aus der Elektronikindustrie Beabsichtigte Zusammenarbeit bei Linienintegration und Automatisierungskonzepten.

Panasonic und Siemens kooperieren bei der Elektronikfertigung der nächsten Generation

Panasonic und Siemens wollen gemeinsam die digitale Fertigung für Unternehmen der Elektronikindustrie weiterentwickeln. Im Rahmen der Hannover Messe verständigten sich beide Unternehmen darauf, zukünftig enger im Bereich der Automatisierungskonzepte für die Elektronikfertigung zusammen zu arbeiten. Hierzu unterzeichneten Hiroyuki Aota, CEO der Geschäftseinheit Factory Solutions bei Panasonic Corporation, und Anton S. Huber, CEO der Division Digital Factory der Siemens AG, eine gemeinsame Absichtserklärung (Memorandum of Understanding). Der Fokus liegt dabei auf standardisierten Linienintegrationskonzepten. Diese sollen nicht nur für einzelne Fertigungslinien, sondern auch als übergreifende Integrationskonzepte für sämtliche Prozessschritte auf Fabrik-Ebene sowie als unternehmensweite Automatisierungsstandards für global verteilte Fertigungsnetzwerke erarbeitet werden.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20160426005861/de/

(Left) Anton S.Huber, CEO of the Digital Factory Division at Siemens AG, and (Right) Hiroyuki Aota,  ...

(Left) Anton S.Huber, CEO of the Digital Factory Division at Siemens AG, and (Right) Hiroyuki Aota, Executive Officer of Panasonic Corporation, at the Signing Ceremony (Photo: Business Wire)

Panasonic und Siemens haben in den vergangenen Jahren unabhängig voneinander zukunftsweisende Konzepte entwickelt, die Digitalisierung und Automatisierung verbinden. Das Smart Factory Angebot von Panasonic umfasst im Kern Bestückungsautomaten sowie das Manufacturing Execution System PanaCIM. Siemens bietet mit dem Digital Enterprise ein Portfolio mit den Kernelementen industrielle Software und Automatisierung, industrielle Kommunikation, Sicherheit und Services. In die zu erarbeitenden Konzepte will Siemens vor allem seine Expertise bei der Steuerungs- und Automatisierungstechnik einbringen.

Bei der Unterzeichnung der gemeinsamen Absichtserklärung sagte Hiroyuki Aota: „Um die Produktivität und Qualität in der Fertigung elektronischer Baugruppen deutlich zu verbessern, ist es zwingend erforderlich, dass alle Anlagen herstellerneutral miteinander verknüpft werden, damit die gesamte Fertigung in Echtzeit gesteuert werden kann. So wird die Unterzeichnung der Absichtserklärung über eine Zusammenarbeit mit Siemens, dem Unternehmen mit ausgezeichneten Technologien auf der Grundlage von Steuerungen und Optimierungssoftware, uns in die Lage versetzen, unsere intelligente Fabrik weltweit verbessern zu können.“

Anton S. Huber ergänzt: „Die Elektronikfertigung bietet ein großes Potenzial für die Digitalisierung. Durch den Einsatz durchgängiger Automatisierungslösungen lassen sich Produktivität und Qualität erheblich steigern. Die Zusammenarbeit mit Panasonic bietet eine große Chance, unser Digital Enterprise-Portfolio gezielt für Unternehmen aus der Elektronikbranche weiterzuentwickeln.“

Diese Presseinformation und Pressebilder sind verfügbar unter
http://www.siemens.com/press/PR2016040263DFEN
und
http://news.panasonic.com/global/press/category/2016alliances.html

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unter-nehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonen-der Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2015, das am 30. September 2015 endete, erzielte Siemens einen Umsatz von 75,6 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 7,4 Milliarden Euro. Ende September 2015 hatte das Unternehmen weltweit rund 348.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.

Über Panasonic:
Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen fur Kunden in den Geschäftsfeldern Consumer Electronics, Housing, Automotive, Enterprise Solutions und Device Industries. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte Panasonic weltweit und unterhalt inzwischen 468 Tochtergesellschaften und 94 Beteiligungsunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. Marz 2015) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,715 Billionen Yen/57,629 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen. Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.panasonic.com/global

Contacts :

Siemens AG
Peter Jefimiec
Tel.: +49 911 895-7975; E-Mail: peter.jefimiec@siemens.com
oder
Panasonic Europe Ltd.
Anne Guennewig
Tel.: +49-(0)611-23 54 57; E-Mail: anne.guennewig@eu.panasonic.com


Source(s) : Panasonic Corporation

Schreiben Sie einen Kommentar