Papierproblem mit Magicolor 2350

15/03/2010 - 11:20 von Hans Peters | Report spam
Hallo NG,

mir ist ein Konica Minolta MC2350 zugeflogen, kaum gebraucht (nur rund
3000 Seiten).
Der Ausdruck ist an sich einwandfrei, wenn der Drucker nicht jedem Blatt
mindestens einen Doppelfalz verpassen würde.
Ich habe schon verschiedene Papiersorten versucht, ohne Änderung.
Wenn ich dem Papierweg folge, dann kommen nach der Einzugswalze noch zwei
Tansportwalzen, bevor das Papier an die Transferfolie nebst Transferwalze
kommt. Und zwischen diesen Transportwalzen wird das Papier wohl gestaucht
und dann gefaltet. Fehlermeldung gibt es keine. Und der Ausdruck geht
über die Faltung. Der Bereich, der durch die Faltung abgedeckt ist, ist
nicht bedruckt. Daher kann der Fehler nur vor der Transfereinheit
passieren.
Die Walzen sind alle sauber und griffig, die richtige Papierlànge ist
auch eingestellt.
Das 'Servicehandbuch', sofern meine bescheidenen Englischkenntnisse
reichen, gibt auch nicht viel mehr her, als 'Hauptplatine tauschen'.
Noch jemand eine Idee?

Gruß

Hans
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans Peters
20/04/2010 - 17:41 | Warnen spam
So,

Problem gelöst.
Falls jemand das gleiche Problem haben sollte:
Im Drucker befinden sich nach dem Papiereinzug und vor der
Transfereinheit zwei Transportwalzen.
Diese werden per Magnetspule angehalten. Jetzt kommt es vor, dass der
Anker an der Spule 'kleben' bleibt (Restmagnetismus und eingespartes
'Trennblech'), und dadurch die eine Transportwalze zu spàt freigegeben
wird. Wenn das nun dummerweise die obere Walze ist, dann zieht sie noch
kein Papier, wàhrend die untere Walze schon am Schieben ist. Dadurch
staucht sich das Papier, und wird dann irgendwann von der mitlerweile
laufenden oberen Walze gepackt, und zusammengefaltet.
Und die Abhilfe ist mehr als banal: ein Stück Isoband auf den Spulenkern
kleben, damit der Anker keinen direkten Kontakt mehr zum Kern hat, und
somit nicht mehr kleben bleibt.
Elende Schrauberei, aber in dem Fall hat es sich gelohnt.

Hans

Ähnliche fragen