Paraffinwachs und Kontaktprobleme auf PCB

11/12/2014 - 22:09 von Peter Beierlein | Report spam
Servus werte Mitlesenden,


auch wenn CB-Funk schon so tot ist, dass es stinkt, hab i neulich mal
meine olle Alan 48 ausgegraben, eine simple Groundplane-Antenne aus
Kabelresten gestrickt und probiert - geht nicht mehr, Geràt rauscht,
empfàngt aber nichts, im TX-Modus seh ich weder am eingebauten S-Meter
noch an einem eingeschleiften Stehwellenmesser einen Ausschlag.

Nu gut, guck mer uns die Schachtel halt mal von Innen an: Habe alles
nach defekten Lötstellen abgesucht, Elkos sehen auch alle spitze aus
(also flach obenrum, nicht Spitze oder Beule :D ), lediglich ist durch
die Lagerung aufm Dachboden, wo es im Sommer richtig heiß wird, Wachs
breitgelaufen, mit dem das Oszillatorteil vergossen ist.

Nun hab ich gelesen, dieses Wachs soll hàufig Probleme verursachen und
zu Kontaktabrissen an den Lötpunkten führen, oft so, dass mans durch
Sichtkontrolle nicht erkennt. Meine Frage ist nun die: Wie soll das
gehen? Das bei ca. 50-70° flüssig werdende Wachs mag ja sicherlich
kriechfreudig sein, aber dass es Lötstellen beschàdigen kann, ne, ich
glaub es nicht. Kann mich jemand (eines Besseren) belehren?


Gruß in die Runde


Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Hartmut Kraus
11/12/2014 - 22:42 | Warnen spam
Am 11.12.2014 22:09, schrieb Peter Beierlein:
Servus werte Mitlesenden,


auch wenn CB-Funk schon so tot ist, dass es stinkt, hab i neulich mal
meine olle Alan 48 ausgegraben, eine simple Groundplane-Antenne aus
Kabelresten gestrickt und probiert - geht nicht mehr, Geràt rauscht,
empfàngt aber nichts, im TX-Modus seh ich weder am eingebauten S-Meter
noch an einem eingeschleiften Stehwellenmesser einen Ausschlag.

Nu gut, guck mer uns die Schachtel halt mal von Innen an: Habe alles
nach defekten Lötstellen abgesucht, Elkos sehen auch alle spitze aus
(also flach obenrum, nicht Spitze oder Beule :D ), lediglich ist durch
die Lagerung aufm Dachboden, wo es im Sommer richtig heiß wird, Wachs
breitgelaufen, mit dem das Oszillatorteil vergossen ist.

Nun hab ich gelesen, dieses Wachs soll hàufig Probleme verursachen und
zu Kontaktabrissen an den Lötpunkten führen, oft so, dass mans durch
Sichtkontrolle nicht erkennt. Meine Frage ist nun die: Wie soll das
gehen? Das bei ca. 50-70° flüssig werdende Wachs mag ja sicherlich
kriechfreudig sein, aber dass es Lötstellen beschàdigen kann, ne, ich
glaub es nicht. Kann mich jemand (eines Besseren) belehren?



Schwer vorstellbar. Ich würde sagen. Dass du nur Rauschen hörst, liegt
einfach daran, dass keiner mehr sendet. ;)

http://www.hkraus.eu/

Ähnliche fragen