Parallele Sitzungen unter Opensuse 10.3

02/01/2008 - 14:11 von Thomas Reinemann | Report spam
Hallo,

ich habe mir zum Jahreswechsel ein Update von 10.2 auf 10.3 angetan.
Seit dem kann ich keine parallelen Sitzungen laufen lassen. Immer wenn
die zweite Sitzungen startet, stirbt der X-server und damit die erste
Sitzung.


im kdm.log steht folgendes:

Backtrace:
0: /usr/bin/X(xf86SigHandler+0x6d) [0x47c92d]
1: /lib64/libc.so.6 [0x2af7a7244bd0]
2: /usr/lib64/xorg/modules//drivers/nvidia_drv.so(_nv000754X+0x6a)
[0x2af7a8f8a90a]

Fatal server error:
Caught signal 11. Server aborting

im syslog steht folgendes:

kdm[2840]: X server for display :0 terminated unexpectedly

Im Rechner steckt eine ein nVidia GeForce 6200 mit den Treibern von
nVidia, der originale. Der aus dem Repository ließ sich nicht
installieren, wegen nicht erfüllten Abhàngigkeiten.

Weiterhin meldet sich jedesmal der KDE-Crashmanager, wenn ich meine KDE
Sitzung normal beende. Leider verschwindet der Manager so schnell, dass
ich nichts lesen kann. Wo schreibt der seine Meldungen hin?

Hat jemand einen Tipp.

Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Francis Debord
02/01/2008 - 16:06 | Warnen spam
SAg bloss nicht sowas wie OS10.3 ist Unstable!
Dann ist hier wieder die Katastrophe am Kreisen!

Falls jemand nichts besseres weiss ist es wohl am Sinnvollsten, wenn du
dir deinen X-Server und KDE selber kompilierst :-)

Ähnliche fragen