Parted Magic auf USB-Stick

01/01/2010 - 14:45 von Maciej Bogacz | Report spam
Hallo an Alle und Frohes Neues!!!

Ich versuche seit einiger Zeit,Parted Magic mittels Syslinux auf einen
bootenden USB-Stick zu braten.In der Grundkonfig gelingt das auch leicht,was
ich gerne hàtte,wàre dass im root-Verzeichnis des USB-Sticks nicht boot und
pmagic einzeln stehen,sondern ich einen eigenen Ordner in / erstelle und in
diesen dann die Dateien für Parted Magic schiebe.

Wenn ich in dieser Konstellation syslinux laufen lasse,wird jedoch beim
Booten vom Stick das korrekte Kernel Image nicht gefunden,obwohl ich vor
Ausführung von syslinux die Pfade in syslinux.cfg angepasst hab.

Aber irgendwas übersehe ich oder hab die man-pages nicht verstanden.

Geht das so wie ich es haben will!

Danke und Gruß,
Mac
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Schnitkemper
01/01/2010 - 16:44 | Warnen spam
· Maciej Bogacz schrieb:

Wenn ich in dieser Konstellation syslinux laufen lasse,wird jedoch beim
Booten vom Stick das korrekte Kernel Image nicht gefunden,obwohl ich vor
Ausführung von syslinux die Pfade in syslinux.cfg angepasst hab.



Wo liegt denn die syslinux.cfg? Wenn sie nicht in einem der
Suchverzeichnisse
http://syslinux.zytor.com/wiki/inde...YSLINUX.3F
liegt wird der Inhalt auch nicht verarbeitet.

Martin.

.''`. OS: Debian GNU/Linux 5.0
: :' : Kernel: 2.6.26-2-686
`. `'` KDE: 3.5.10
`- Debian. Because it *must* work.

Ähnliche fragen