Partition freiräumen

06/04/2009 - 06:08 von R. Floh | Report spam
Hi,

gestern ist mir schmerzlich bewusst geworden, dass eine meiner Platten
volllàuft. Anlass war das Kompilieren des Kernels.
Meine Konfiguration ist OpenSuse 10.3 mit folgenden Platten:
/dev/sda1 /swap
/dev/sda2 / # die fast vollstàndig gefüllte Platte
/dev/sdb1 /opt # hier ist noch viel Platz...
/dev/sdc /home
Um nicht alles frisch aufsetzen zu müssen, habe ich überlegt, einige
Verzeichnisse von /dev/sda2 nach /dev/sdb1 zu verschieben. Leider habe ich
bisher keine Möglichkeit dafür gefunden. Wie kann man das tun?
Auch der Versuch, /dev/sda2 und /dev/sdb1 per LVM in ein logisches Volume zu
packen, schlug fehl. Der LVM bietet mir partout kein physical volume an,
auch wenn ich hundertmal auf den Button "Volume hinzufügen" klicke.
Wo werden außerdem beim Prozess des Kernelkompilierens die zwischenzeitlich
erzeugten Dateien abgelegt und wie kann man diesen Pfad umbiegen?
Falls ich mit meinen Lösungsansàtzen ganz falsch liege, bin ich natürlich
auch für Hinweise dankbar, wie man das Ganze anders lösen kann.

Vielen Dank!
Flo
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
06/04/2009 - 08:17 | Warnen spam
Hallo, R.,

Du meintest am 06.04.09:

Hi,

gestern ist mir schmerzlich bewusst geworden, dass eine meiner
Platten volllàuft. Anlass war das Kompilieren des Kernels.
Meine Konfiguration ist OpenSuse 10.3 mit folgenden Platten:
/dev/sda1 /swap
/dev/sda2 / # die fast vollstàndig gefüllte Platte
/dev/sdb1 /opt # hier ist noch viel Platz...
/dev/sdc /home
Um nicht alles frisch aufsetzen zu müssen, habe ich überlegt, einige
Verzeichnisse von /dev/sda2 nach /dev/sdb1 zu verschieben.



Symbolischer Link. z.B.

mkdir -p /opt/src
cd /usr/src
cp -vaux . /opt/src
cd ..
rm -rf src
ln -s /opt/src

(geht auch einfacher ...)

"/usr" komplett verschieben geht zwar "im Prinzip" auch, aber nicht
unbedingt bei laufendem System.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen