Partitionierung?

26/10/2007 - 17:00 von Ralf Wenzel | Report spam
Moin moin,

gegeben sei ein Einzelplatzrechner, z.B. ein MBP unter Leopard. Zum
Beispiel eine Partition pro User und eine für System und Programme.

Bringt es was, auf Partitionierung zu setzen? Wie zu lesen war, kann
man unter Leopard auch umpartitionieren, ohne zu formatieren. Bisher
war die Frage "und was ist wenn ich die Systempartition zu klein
mache?" der Grund für mich, davon Abstand zu halten. Diese Frage
dürfte sich dann ja nicht mehr stellen

Ich bin mir noch nicht ganz klar, welche Vorteile mit einer
Partitionierung einhergehen, drum frag ich mal die Profis, wie die das
halten.


Ralf

I'm using an evaluation license of nemo since 160 days.
You should really try it!
http://www.malcom-mac.com/nemo
 

Lesen sie die antworten

#1 gartmann
26/10/2007 - 17:19 | Warnen spam
In article , Ralf Wenzel writes:
Moin moin,

gegeben sei ein Einzelplatzrechner, z.B. ein MBP unter Leopard. Zum
Beispiel eine Partition pro User und eine für System und Programme.

Bringt es was, auf Partitionierung zu setzen? Wie zu lesen war, kann
man unter Leopard auch umpartitionieren, ohne zu formatieren. Bisher
war die Frage "und was ist wenn ich die Systempartition zu klein
mache?" der Grund für mich, davon Abstand zu halten. Diese Frage
dürfte sich dann ja nicht mehr stellen

Ich bin mir noch nicht ganz klar, welche Vorteile mit einer
Partitionierung einhergehen, drum frag ich mal die Profis, wie die das
halten.



Ich halte nichts davon. Partitionierung ist zuerst mal eine zusaetzliche
Fehlerquelle und stammt aus Zeiten, als Platten noch richtig teuer waren.
Der "Vorteil" liegt darin, viele Vorteile einer oder mehrerer zusaetzlicher
Platten zu haben, ohne diese bezahlen zu muessen.

Viele Gruesse
Christoph Gartmann

Max-Planck-Institut fuer Phone : +49-761-5108-464 Fax: -452
Immunbiologie
Postfach 1169 Internet: dot mpg dot de
D-79011 Freiburg, Germany
http://www.immunbio.mpg.de/home/menue.html

Ähnliche fragen