Partitionierungs-Problem

01/09/2007 - 00:56 von helmut_nospam | Report spam
Hallo,
ich habe folgendes Problem: ich habe einen neuen Rechner gekauft und darauf
WindowsXP installiert. Anschliessend legte ich eine kubuntu-linux-CD ein und
konnte damit problemlos den restliche Festplattenspeicher partitionieren und
kubuntu installieren. Allerdings entschloss ich mich dann, den
Festplatten-Platz für Windows nochmal neu aufzuteilen(auf zwei Partitionen)und
kubuntu zu löschen, was auch problemlos möglich war. Als ich dann jedoch
wieder die kubuntu-CD einschob, hat das Partitionierungsprogramm keine
Partitionen mehr erkannt sondern nur noch dev/sda.
Ich hàtte also die gesamte Festplatte neu aufteilen und das installierte
Windows löschen müssen.
Noch seltsamer war es dann mit Suse-Linux: ich konnte im Vorfeld der
Installation problemlos die boot-, root- und swap-Partitionen anlegen, doch
bei der eigentlichen Installation kam dann die Fehlermeldung: partition table
not supported.
jetzt bin ich in der dummen Situation, dass ich weder kubuntu noch suse-linux
installieren kann, weil aus irgendeinem ominösen Grund die Partitionen nicht
erkannt werden :-((
Wer weiss Abhilfe?

Gruss, Helmut
 

Lesen sie die antworten

#1 Gitano
01/09/2007 - 06:49 | Warnen spam
Hash: SHA1

Helmut Blass schrieb:

Noch seltsamer war es dann mit Suse-Linux: ich konnte im Vorfeld der
Installation problemlos die boot-, root- und swap-Partitionen anlegen, doch
bei der eigentlichen Installation kam dann die Fehlermeldung: partition table
not supported.
jetzt bin ich in der dummen Situation, dass ich weder kubuntu noch suse-linux
installieren kann, weil aus irgendeinem ominösen Grund die Partitionen nicht
erkannt werden :-((
Wer weiss Abhilfe?



Boote von einer Linux Live-CD und vergewissere dich, welche die richtige
Platte ist:

'fdisk -lu'

Anschließend lösche den Schrott, den Windows fabriziert hat.

( A C H T U N G : löscht alle Partitionen der Festplatte!):

'dd if=/dev/zero of=/dev/xxx count = 10000'

(xxx durch die richtige Platte ersetzen)

Danach beginnst du mit der Windows-Installation, làßt den Rest der
Platte aber als Freiraum ungenutzt. Anschließend sollte Linux kein
Problem mehr haben - wie bei der ersten Installation.


Ähnliche fragen