Partitionsgröße

27/09/2008 - 19:06 von Edmund Pfahls | Report spam
Hallo,

Möchte meine 150 GB FP bei XP-Neuinstall in 2 Partitionen aufteilen. In der
Anleitung lese ich dass Partitionen von weniger als 32 GB in FAT32
formatiert werden (verstehe es so). Aber natürlich möchte ich NTFS.

Gedacht hatte ich mir 30 GB für Systempartition, also C:\, und den Rest für
Daten und Krempel.

Für Hinweise bezügl. NTFS-Formatierung und eventuell angebrachtere
Partitions-Größen freue ich mich mit Danke im Voraus.

MfG Edmund
 

Lesen sie die antworten

#1 Eric March
27/09/2008 - 19:21 | Warnen spam
Edmund Pfahls notierte letztens:
Hallo,

Möchte meine 150 GB FP bei XP-Neuinstall in 2 Partitionen aufteilen. In
der Anleitung lese ich dass Partitionen von weniger als 32 GB in FAT32
formatiert werden (verstehe es so). Aber natürlich möchte ich NTFS.



Andersrum gewissermaßen: XP kann alleine nur FAT32 bis max. 32GB
formatieren. Bei NTFS sind die Größen beliebig.


Gedacht hatte ich mir 30 GB für Systempartition, also C:\, und den Rest
für Daten und Krempel.



10-12 fürs System (je nach RAM), einen Teil vom Rest für eigene Dateien
, den Anderne für quasi Statische Daten wie Programme und Lagerflàche.
Wie viel schàtze bitte nach den Hinweisen unten ab.

Für Hinweise bezügl. NTFS-Formatierung und eventuell angebrachtere
Partitions-Größen freue ich mich mit Danke im Voraus.



Die 10+/- GB für WIN enthalten nur WIN und das Hiberfile, Programme und
die Userprofile werden selbstverfreilich nach draußen verlagert.
Die Auslagerungsdatei wird vom-System-verwaltet in der Programmepartiton
geparkt (das Tempo heutiger Platten macht andere Überlegungen irrelevant!)
Sinn der Übung ist per Imagetool die BS-Partition in Gànze und vor allem
quasi nebenbei sichern zu können. Eine bessere Unfallversicherung für
WIN gibts nicht!

Je nach dem wie viele "unverliebare Daten" du hast (Text, Bild, Ton...)
muss der Rest verteilt werden. Mit einem Partitionstool in der
Hinterhand kannst du mal 50:50 ansetzen und spàter verschieben.

Eric March - eric.march(spambremse)@gmx.net

»Kenne die Vergangenheit. In der Unwissenheit über die Vergangenheit
liegt das Verderben der Zukunft.«
„Die Geschichte ist der beste Lehrmeister - mit den unaufmerksamsten
Schülern.“ Indira Gandhi

Ähnliche fragen