/etc/passwd halbleer?

22/05/2008 - 02:51 von Michael Lestinsky | Report spam
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei diverse Shellskripte aus meiner Linux- und FreeBSD-
Vergangenheit auf MacOS X zu portieren und dabei sind mir ein paar Sachen
aufgefallen, die ich noch nicht verstehe:

a) Die /etc/passwd ist "halbleer". Damit meine ich, dass die ganzen Be-
nutzer die ich angelegt habe, da nicht drinstehen. Soll das so sein?
Wie funktioniert denn das Authentifizierungssystem bei OS X?

b) Mit welchem tool kann ich System calls von der Kommandozeile verfolgen?
Also sowas wie ktrace bei FreeBSD?

c) Was zum Henker ist eigenlich /bin/sh? Wieso macht "echo -n blafasel"
was anderes, je nachdem, ob das Shellskript mit #!/bin/sh oder #!/bin/bash
anfàngt?

Danke,
Michael


http://www.lestinsky.de/michael/
 

Lesen sie die antworten

#1 dirk.kring
22/05/2008 - 07:14 | Warnen spam
Michael Lestinsky wrote:

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei diverse Shellskripte aus meiner Linux- und FreeBSD-
Vergangenheit auf MacOS X zu portieren und dabei sind mir ein paar Sachen
aufgefallen, die ich noch nicht verstehe:

a) Die /etc/passwd ist "halbleer". Damit meine ich, dass die ganzen Be-
nutzer die ich angelegt habe, da nicht drinstehen. Soll das so sein?
Wie funktioniert denn das Authentifizierungssystem bei OS X?



Weil es außer im single user mode primàr nicht genutzt wird
man dscl



Dirk Kring

Ähnliche fragen