Passwortschutz einer Access-DB

06/10/2009 - 16:57 von Susann Markward | Report spam
Hallo,

leider scheint der Passwortschutz einer Microsoft Access-DB ja eher
trivial. Daher gibt es wohl auch eine Menge Tools, die das Passwort ohne
Probleme herausbekommen. Gibt es noch eine effektivere Möglichkeit einen
Passwortschutz für eine Access-DB zu realisieren ohne die gesamte Datei
proprietàr zu verschlüsseln?

Mit freundlichen Grüßen
Susann
 

Lesen sie die antworten

#1 Stefan Dase
06/10/2009 - 17:20 | Warnen spam
Hallo Susann!

Gibt es noch eine effektivere Möglichkeit einen
Passwortschutz für eine Access-DB zu realisieren ohne die gesamte Datei
proprietàr zu verschlüsseln?



Das bis Access 2003 verwendete Sicherheitssystem mit
Arbeitsgruppendateien (*.mdw) kennst du? Damit kannst du Berechtigungen
abgestuft einstellen und das Knacken ist nicht ganz so trivial.
Allerdings gibt es auch Tools, die dir Passwörter, UIDs und
Benutzernamen aus einer MDW auslesen können. Und ab Access 2007 wird
dies Verfahren für neue Datenbanken (*.accdb) nicht mehr angeboten.

Ansonsten:
- Rechte des OS nutzen
- Datenbank nicht *.mdb nennen, sondern die Endung àndern

Peter Götz hatte auch mal ein Verfahren vorgestellt, dass dem Anwender
alle Rechte am Pfad und der Datenbankdatei entzieht. Die Anwendung
greift dann mittels Inpersonifizierung darauf zu. Das làsst sich
vielleicht auf seiner Seite finden.

Wenn du es aber einfacher haben willst, setzt du einen SQL-Server auf
und verwendest dessen Benutzer- und Rollenkonzept.

Viele Grüße,
Stefan

Ähnliche fragen