Patch für debian-faq/de/customizing.sgml

13/07/2008 - 21:50 von Benjamin Eckenfels | Report spam



Hallo,

anbei ein weiterer Patch für die »debian-faq«. Bitte gegenlesen und
hochladen. Vielen Dank im voraus.

Die nàchsten Dateien, die ich beabsichtige zu bearbeiten, sind dann
»faqinfo.sgml« und »ftparchives.sgml«.

Grüße

Benjamin Eckenfels

OpenPGP
Key id: CF56E489
Key fingerprint = 386D CBE1 0833 4C12 2871 F51E 839D 18EF CF56 E489
Public Key: http://wwwkeys.de.pgp.net/pks/looku...;op=vindex


Index: de/customizing.sgml
=
de/customizing.sgml (Revision 5263)
+++ de/customizing.sgml (Arbeitskopie)
@@ -1,4 +1,4 @@
-<!-- Subversion revision of original English document "3629" -->
+<!-- Subversion revision of original English document "5263" -->

<chapt id="customizing">Anpassen Ihrer &debian;-Installation

@@ -25,6 +25,18 @@
<example>adduser user group</example>
Auf diese Art müssen Sie die Dateiberechtigungen des Geràtes nicht àndern.</p>

+<p>Wenn Sie diese Änderung von der Shell eines Benutzers oder einer grafischen
+Benutzerumgebung aus vornehmen, müssen Sie sich anschließend einmal abmelden
+und dann wieder anmelden. Nur so werden die Änderungen wirksam. Um
+herauszufinden, welchen Gruppen Sie angehören, verwenden Sie den Befehl
+<tt>groups</tt>.
+
+<p>Beachten Sie, dass seit der Einführung von <tt>udev</tt> möglicherweise
+einige Berechtigungen von Peripheriegeràten, die Sie geàndert haben, beim
+Systemstart wieder zurückgesetzt werden. Wenn das bei einem der Geràte
+passiert, an denen Sie interessiert sind, werden Sie die Regeln in
+<tt>/etc/udev</tt> anpassen müssen.
+
<sect id="consolefont">Wie kann ich eine Konsolen-Schriftart auf Debian-Art
beim Systemstart laden?

@@ -101,30 +113,28 @@
ausführen oder einen bestimmten (System-V-) Runlevel aktivieren. Dann sollte
der Systemadministrator:
<list>
- <item>das Skript <prgn>foo</prgn> ins Verzeichnis <file>/etc/init.d/</file>
- verschieben,
- <item>den Debian-Befehl <prgn>update-rc.d</prgn> mit den passenden Argumenten
- ausführen, um die Verweise zwischen den (in der Befehlszeile spezifizierten)
- Verzeichnissen <file>rc?.d</file> und <file>/etc/init.d/foo</file> (das »?« ist eine
- Nummer zwischen 0 und 6, die je einem der System-V-Runlevel entspricht)
- einzurichten,
- <item>das System neu starten.
+ <item>Das Skript <prgn>foo</prgn> ins Verzeichnis <file>/etc/init.d/</file>
+ verschieben.
+ <item>Den Debian-Befehl <prgn>update-rc.d</prgn> mit den passenden Argumenten
+ ausführen, um anzugeben, welche Runlevel den Dienst starten und welche ihn stoppen sollen.
+ <item>In Betracht ziehen, das System neu zu starten, um zu überprüfen,
+ ob der Dienst richtig startet (Hier wird vorausgesetzt, dass der Dienst in
+ einem der Standard-Runlevel starten soll). Ansonsten starten Sie den den
+ Dienst, indem Sie »<tt>/etc/init.d/foo start</tt>« eingeben.
</list></p>

-<p>Der Befehl <prgn>update-rc.d</prgn> richtet Verweise zwischen den Dateien
-in den <file>rc?.d</file>-Verzeichnissen und dem Skript in <file>/etc/init.d/</file>
-ein. Jeder Verweis beginnt entweder mit einem »S« oder einem »K«, gefolgt
-von einer Nummer, der wiederum der Name des Skripts folgt. Skripte in
-<file>/etc/rc<var>N</var>.d/</file>, die mit einem »S« beginnen, werden ausgeführt,
-wenn in den Runlevel <var>N</var> gewechselt wird. Skripte, die mit einem
-»K« beginnen, werden beim Verlassen des Runlevels <var>N</var> ausgeführt.</p>
-
-<p>Man könnte also zum Beispiel das Skript <prgn>foo</prgn> beim Systemstart
+<p>Man könnte zum Beispiel das Skript <prgn>foo</prgn> beim Systemstart
ausführen lassen, indem man es nach <file>/etc/init.d/</file> kopiert und die
Verweise mit <tt>update-rc.d foo defaults 19</tt> einrichtet. Das Argument
-»defaults« bezieht sich auf die Standard-Runlevel, welche 2 bis 5 sind. Das
-Argument »19« führt dazu, dass <tt>foo</tt> vor allen Skripte mit Nummer 20
-oder höher aufgerufen wird.</p>
+»defaults« bezieht sich auf die Standard-Runlevel, welche 2 bis 5 sind.
+Solange es keinen LSB-Kommentar-Block gibt, der dem widerspricht, führt das
+dazu, dass der Dienst in den Runleveln 2 bis 5 gestartet und in den Runleveln
+0, 1 und 6 gestoppt wird. (Sàmtliche LSB-Standard-Start- und
+Standard-Stop-Anweisungen in <tt>foo</tt> haben Vorrang, wenn die
+sysv-rc-Version von update-rc.d verwendet wird, werden aber von der aktuellen
+(v0.8.10) file-rc-Version von update-rc.d ignoriert.)
+Das Argument »19« führt dazu, dass <tt>foo</tt> vor allen Skripte mit Nummer
+20oder höher aufgerufen wird.</p>

<sect id="interconffiles">Wie geht das Paketverwaltungssystem mit Paketen um,
die Konfigurationsdateien für andere Pakete enthalten?
@@ -161,7 +171,6 @@
(oder jedes andere Paket, welches <file>/bin/login</file> bereitstellt) installiert
oder aktualisiert wird.</p>

-<!-- XXX dpkg-divert: is this correct ? -->
<p>Tun Sie besser Folgendes:
<list>
<item>Führen Sie folgenden Befehl aus:
@@ -174,6 +183,9 @@
erstelltes Programm an den richtigen Ort kopiert.
</list></p>

+<p>Führen Sie <tt>dpkg-divert --list</tt> aus, um zu sehen, welche Umleitungen
+auf Ihrem System aktiv sind.
+
<p>Details dazu finden Sie in der Handbuchseite <manref name="dpkg-divert" section="8">.</p>

<sect id="localpackages">Wie kann ich meine lokal erstellten Pakete in die Liste






To UNSUBSCRIBE, email to debian-l10n-german-REQUEST@lists.debian.org
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact listmaster@lists.debian.org
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Seidel
15/07/2008 - 21:30 | Warnen spam
Hallo Benjamin,

On Sun, Jul 13, 2008 at 09:45:03PM +0200, Benjamin Eckenfels wrote:
anbei ein weiterer Patch fà¼r die »debian-faq«. Bitte gegenlesen und
hochladen. Vielen Dank im voraus.



danke, ich habe es eingecheckt und korrekturgelesen. In den paar Zeilen
gab es auch einige Fehler:

Index: customizing.sgml
customizing.sgml (Revision 5273)
+++ customizing.sgml (Revision 5274)
@@ -118,8 +118,8 @@
<item>Den Debian-Befehl <prgn>update-rc.d</prgn> mit den passenden Argumenten
ausführen, um anzugeben, welche Runlevel den Dienst starten und welche ihn stoppen sollen.
<item>In Betracht ziehen, das System neu zu starten, um zu überprüfen,
- ob der Dienst richtig startet (Hier wird vorausgesetzt, dass der Dienst in
- einem der Standard-Runlevel starten soll). Ansonsten starten Sie den den
+ ob der Dienst richtig startet (hier wird vorausgesetzt, dass der Dienst in

Ich nehme an, die Kleinschreibung von "hier" ist richtig, bin aber nur
zu 80% sicher (es ist kein vollstàndiger Satz, wie z.B. in "Harry sagt:
»Ich kann zaubern«.").

+ einem der Standard-Runlevel starten soll). Ansonsten starten Sie den
Dienst, indem Sie »<tt>/etc/init.d/foo start</tt>« eingeben.
</list></p>

@@ -130,11 +130,11 @@
Solange es keinen LSB-Kommentar-Block gibt, der dem widerspricht, führt das
dazu, dass der Dienst in den Runleveln 2 bis 5 gestartet und in den Runleveln
0, 1 und 6 gestoppt wird. (Sàmtliche LSB-Standard-Start- und
-Standard-Stop-Anweisungen in <tt>foo</tt> haben Vorrang, wenn die
-sysv-rc-Version von update-rc.d verwendet wird, werden aber von der aktuellen
-(v0.8.10) file-rc-Version von update-rc.d ignoriert.)
-Das Argument »19« führt dazu, dass <tt>foo</tt> vor allen Skripte mit Nummer
-20oder höher aufgerufen wird.</p>
+Standard-Stopp-Anweisungen in <tt>foo</tt> haben Vorrang, wenn die
+sysv-rc-Version von <prgn>update-rc.d</prgn> verwendet wird, werden aber von der aktuellen
+(v0.8.10) file-rc-Version von <prgn>update-rc.d</prgn> ignoriert.)

Es wàre schön, wenn du auf fehlende Tags wie <prgn> achten würdest und
diese auch im Englischen nachziehen könntest (sowie eventuell in anderen
Übersetzungen).

+Das Argument »19« führt dazu, dass <tt>foo</tt> vor allen Skripten mit Nummer
+20 oder höher aufgerufen wird.</p>

<sect id="interconffiles">Wie geht das Paketverwaltungssystem mit Paketen um,
die Konfigurationsdateien für andere Pakete enthalten?

Die nà¤chsten Dateien, die ich beabsichtige zu bearbeiten, sind dann
»faqinfo.sgml« und »ftparchives.sgml«.



Das sind gute Nachrichten.

Jens


To UNSUBSCRIBE, email to
with a subject of "unsubscribe". Trouble? Contact

Ähnliche fragen