PC-Empfehlungen

02/04/2008 - 16:06 von Alexander der Grosse | Report spam
Sprung auf 64-bit?

Alle 18 Monate verdoppelt sich ungefàhr die PC-Leistung und auch der
Ram und Festplatten und Prozessoren.
Naja, so ungefàhr.
Alle 3 Jahre Ver-4-fachung, alle 4,5 Jahre ver-8-fachung.

Wir könnten also 2010 bereits 4 GB Ram und 1 TB standardmàssig drin
haben.
2015 32 GB / 8 TB
2019 256 GB / 64 TB
2023 2 TB / 512 TB
2028 16 TB / 4 PB

(PB = Petabyte; EB = Exabyte)


4 PB = 4'000'000 GB = 4000000*1000000000= 4000000000000000

.4'000'000'000'000'000
2^32= 4294967296 = 4 GB
2^64= 1'844'674'407'370'9551'616
2^128= 3.4028236692093846346337460743177e+38



Der Durchschnittliche RAM dürfte im Jahre 2028 betragen:
(ACHTUNG MIT FESTBREITENSCHRIFT WIE COURIER NEW ANZEIGEN LASSEN)

4'000'000'000'000'000
EB PB TB GB MB KB Byte
1'844'674'407'370'9551'616

Und soviel ist maximal mit 64 bit addressierbar.

Also halten wir fest:

1 Exabyte EB = 1024 Petabyte PB = rund 1 Million Terabyte.

Maximal Addressierbar wàren 1,8 EB mit 64-bit.
Bis ins Jahr 2028, das ist in 20 Jahren, wird man bereits bei 4 PB
sein.

Eine Vertasusend-Fachung geht sagen wir mal 15 Jahre.
Das heisst, im Jahre 2040 könnten die heutigen 64-bit-Systeme schon
knapp werden.


Nun ja, einerseieits gibt es dann weder heutige Soft- noch Hardware
sondern völlig neuartige Quantencomputer.

Andererseits gab es 64-Bit-Systeme bereits anfang der 90er Jahre, das
heisst, es dauerte vom ersten 64-Bit-Rechner 1961 (!! Grossrechner),
bzw zB die berühmten Alpha-Prozessoren seit 1992.
Es wird also, wenn sich 64-bit bis 2012 durchgesetzt hat, rund 20
Jahre gedauert haben seit der ersten grossen Einführung bis es sich
durchsetzte.
Oder der 386er kam 1986 (glaube ich), und es dauerte dann also 25
Jahre bis zur Nachfolgearchitektur.

Das heisst:

Es wàre gescheiter gewesen, direkt auf 128-bit umzustellen.

Dann hàtte die Architektur das restliche 21.Jahrhundert nicht mehr
angeasst zu werden.


Natürlich werden auch 2040 noch Textverarbeitungen etc mit unter 1 TB
Ram auskommen, und auch die Festplatten-Grösse wird sich in Grenzen
halten.

Dennoch wàre es sinnvoll,jetzt direkt den Sprung auf 128-bit zu wagen,
vom Betriebssystem bis zum Arbeitsspeicher.



Noch unverstàndlicher erscheint mir jedoch, weshalb Intel und
Microsoft 1986 bzw 1995 (Win 95) nicht direkt von 16 auf 64-bit
sprangen.

So hàtten wir heute nur noch 64-bit-Betriebssysteme und die 4 GB
Obergrenze (nach Abzug der Adressen alelr Geràte noch ca 3,5 GB) wàre
kein Thema mehr!
 

Lesen sie die antworten

#1 Damian Lukowski
02/04/2008 - 18:13 | Warnen spam
Alexander der Grosse schrieb:

Maximal Addressierbar wàren 1,8 EB mit 64-bit.



1.8 EB ought to be enough for anybody.

Ähnliche fragen