PC friert ein - Fehlersuche: HW oder OS schuld?

22/04/2009 - 17:05 von Markus Fuenfrocken | Report spam
Achtung: x-post mit followup nach de.comp.hardware.misc

Hallo,

da ich nicht sagen kann ob XP oder meine Hardware schuld ist (ich aber
letzeres vermute) mache ich mal ein Crossposting...
es geht um das sporadische Einfrieren meines XP Pro PCs (aktueller
Servicestand). Das àußert sich so dass ohne ersichtlichen Grund und nicht
reproduzierbar der Bildschirm einfriert und NICHTS mehr geht. Halt, nicht
ganz, seltsamerweise kann ich noch die Maus bewegen (aber nichts mehr
anklicken) und auf der Tastatur reagiert sogar die NUM LOCK Taste noch (kann
man an/aus schalten, ansonsten geht das nicht mehr wenn der PC abgestürzt
ist). Auffàllig ist dass die HDD Leuchte keine Plattenzugriffe mehr anzeigt.
Das ganze System steht, ist wie eingefroren. Kein Bluescreen, nix. In diesem
Zustand hilft nur ein Reset, auch der bekannte Affengriff bringt nichts.

Folgende Fehlerquellen glaube ich ausschließen zu können:
- RAM (2x MST 512 und 2x MST 1024 MB DIMM) ist OK, Memtest lief eine Nacht
ohne Fehler durch
- Netzteil ist neu
- Temperatur von CPU (AMD Athlon64 3700+), Graka (PCIe ATI XT1950GT), HDD
sind unkritisch
- Board (Gigabyte GA-K8NF9 Ultra) sieht absolut makellos aus, keine
ausgebeulten Elkos oder so
- Grafikkarte wurde kürzlich getauscht, keine Änderung
- Platten (2x S-ATA, 1 x P-ATA) sind laut Diagnosetools des jeweiligen
Herstellers I.O. auch SMART-Werte sind OK.

In der Ereignisanzeige gibt es KEINERLEI Hinweise auf eine eventuelle
Fehlfunktion von HW oder Andwendung nach so einem Absturz. Nach einem Reset
làuft die Kiste meist wieder. Ab und an "hàngt" der PC beim erneuten Booten
aber direkt wieder, meist beim XP Ladebildschirm. Dann ziehe ich den
Netzstecker, mache den PC auf, rüttle an allen Kabeln, Steckern und den Rams
und dann làuft es zumeist wieder eine zeit lang problemlos.

Was kann das sein? kalte Lötstelle irgendwo aufm Board? Beginnender Exitus
des HDD Controllers? Irgendjemand eine Idee wie ich den Fehler weiter
eingrenzen kann ohne den PC Teil für Teil auszutauschen?

Ich habe zwar wenig Hoffnung auf eine Lösung, aber evtl. kommt jemand die
Beschreibung bekannt vor.

Danke und Gruß,
Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Guido Troost
22/04/2009 - 17:16 | Warnen spam
Hi,

"Markus Fuenfrocken" schrieb im Newsbeitrag
news:gsnbmr$7kl$
Achtung: x-post mit followup nach de.comp.hardware.misc
Ich habe zwar wenig Hoffnung auf eine Lösung, aber evtl. kommt jemand
die Beschreibung bekannt vor.



Bei so einem Fehlerbild würde ich die Kondensatoren auf dem Mainboard
oder das Netzteil im Verdacht haben.

Kontrolliere die Kondensatoren des MB einmal und gib uns mal den
Hersteller (wichtig!) und die Leistungsdaten des NTs durch.

Gruß Guido

Ähnliche fragen