Forums Neueste Beiträge
 

PC geht aus, piept, startet nicht mehr

15/05/2008 - 09:24 von Dirk Schneider | Report spam
Hallo zusammen,

ich habe zwar nicht viel Hoffnung, aber vielleicht ist hier jemand,
dem spontan noch etwas zu dem Problem einfàllt. Der PC einer Kollegin
in der Firma muckt: Er làuft eine Zeitlang problemlos, stürzt dann ab
(geht aus) und dann piept's bei dem. Vorne unter dem Ein-Aus-Taster
sind zwei LEDs, die rechte ist mit einem Glühlampensymbol
gekennzeichnet und leuchtet im normalen Betrieb grün. Nach dem Absturz
blinkt diese LED dann mehrmals im Sekundentakt rot auf begleitet von
Pieptönen im gleichen Takt. In diesem Zustand làsst sich der PC nicht
mehr einschalten. Immer wenn man den Taster drückt, wiederholt sich
das Spiel. Jetzt haben wir ihn eine Nacht stehen lassen und am
nàchsten Morgen fàhrt er sofort hoch als wenn nichts wàre. Zuletzt ist
er zwei Wochen problemlos gelaufen, bevor das gestern wieder losging.

So, das komische ist, dass dieser PC auch schon beim Hàndler zum
durchchecken war, die wohl angeblich schon Mainboard und Netzteil
getauscht haben und den PC dann eine Woche durchlaufen ließen -
funktionierte problemlos. Das sind ja eigentlich auch die beiden
Komponenten, die einem bei der Fehlerbeschreibung einfallen. Nun kann
man einen sporadischen Fehler ja nicht herbeizwingen, deswegen ist die
Frage, ob da jemand noch was zu sagen kann oder wir den abschreiben
können. Nicht mal die Bedeutung der Fehlermeldung kann ich mangels
Handbuch nachschauen. Es handelt sich um einen Komplett-PC von HP
"DX6100 MCT".

Danke fürs Lesen!

Dirk
 

Lesen sie die antworten

#1 Bastian Lutz
15/05/2008 - 09:29 | Warnen spam
Hallo Dirk!

Dirk Schneider schrieb:
ich habe zwar nicht viel Hoffnung, aber vielleicht ist hier jemand,
dem spontan noch etwas zu dem Problem einfàllt. Der PC einer Kollegin
in der Firma muckt: Er làuft eine Zeitlang problemlos, stürzt dann ab
(geht aus) und dann piept's bei dem. Vorne unter dem Ein-Aus-Taster
sind zwei LEDs, die rechte ist mit einem Glühlampensymbol
gekennzeichnet und leuchtet im normalen Betrieb grün. Nach dem Absturz
blinkt diese LED dann mehrmals im Sekundentakt rot auf begleitet von
Pieptönen im gleichen Takt. In diesem Zustand làsst sich der PC nicht
mehr einschalten. Immer wenn man den Taster drückt, wiederholt sich
das Spiel. Jetzt haben wir ihn eine Nacht stehen lassen und am
nàchsten Morgen fàhrt er sofort hoch als wenn nichts wàre. Zuletzt ist
er zwei Wochen problemlos gelaufen, bevor das gestern wieder losging.

So, das komische ist, dass dieser PC auch schon beim Hàndler zum
durchchecken war, die wohl angeblich schon Mainboard und Netzteil
getauscht haben und den PC dann eine Woche durchlaufen ließen -
funktionierte problemlos. Das sind ja eigentlich auch die beiden
Komponenten, die einem bei der Fehlerbeschreibung einfallen. Nun kann
man einen sporadischen Fehler ja nicht herbeizwingen, deswegen ist die
Frage, ob da jemand noch was zu sagen kann oder wir den abschreiben
können. Nicht mal die Bedeutung der Fehlermeldung kann ich mangels
Handbuch nachschauen. Es handelt sich um einen Komplett-PC von HP
"DX6100 MCT".



Nur so ein spontaner Gedanke: CPU-Kuehlung suboptimal? Ich kann mir
vorstellen, dass der Haendler waehrenddessen keinen Burn-in-test gemacht
hat, aber ihr mit Anwendungsprogrammen die CPU beschaeftigt habt.

Bastian Lutz

Wenn jemand irgendwas von Anonymitaet faselt, wenn er oder jemand
anderes (meist Newbies) darauf hingewiesen wurde, dass er einen Realname
verwenden sollte, hat er den Hinweis nicht richtig gelesen.

Ähnliche fragen