PC-Startvorgang nach Batteriewechsel sehr langsam

23/11/2008 - 13:05 von Frank Boelsen | Report spam
Hallo,

nachdem ich bei meinem Intel Advanced/ZP Baby-AT-Board die Batterie nach
mehr als 12 (!) Jahren ersetzt habe, fàhrt der Rechner jetzt sehr langsam
hoch.

Der Speicher wird normal hochgezàhlt, dann wird die Festplatte erkannt. Hier
bleibt die Anzeige aber erst einmal ~ 1 min stehen. Dann wird das CD-ROM-LW
erkannt und angezeigt - und wieder ~ 1 min Wartezeit! Zuletzt kommt das
Floppy-LW, das angezeigt wird. Ab hier geht's aber wie gewohnt flott weiter.

Leider, weiß ich nicht, was ich im BIOS noch einstellen muss, damit der
Startvorgang beschleunigt wird. Im Menü 'Hard Disk Type' steht jedenfalls
'Auto Configured', dasselbe bei CD-ROM-LW.

Hat jemand einen Tipp für mich? Vielen Dank im voraus.

Frank Boelsen


PC-Konfiguration

Pentium 133 MHz
96 MB RAM
1GB IDE-Festplatte
12x CD-ROM-LW
100 MB SCSI-Zip-LW
Windows 95a (mit PLUS!)
 

Lesen sie die antworten

#1 Christian Müller
23/11/2008 - 13:29 | Warnen spam
Frank Boelsen schrieb:

Hat jemand einen Tipp für mich? Vielen Dank im voraus.



Wenn die Platte fest eingebaut ist (also der Normalfall:-) ,
dann kannst du einmal im BIOS die Plattenerkennung ausführen
und die ermittelten Werte fest in die Laufwerkstabelle eintragen
(lassen). Das bringt eventuell ein paar Sekunden.

Das CDROM-Laufwerk braucht eventuell überhaupt nicht im BIOS
erkannt werden. Dessen Platz in der Laufwerkstabelle kannst du
auf "none" setzen. Wenn im laufenden Windows-Betrieb das Laufwerk
erscheint, brauchst du keine Erkennung im BIOS; das macht Windows
dann selbst.

Ich vermute, dass du die Platte als primàren Master und das CD-LW
als sekundàren Master eingetragen hast.
Die beiden Slave-Laufwerke kannst du auf "none" setzen, damit dort
nicht unnötig nach nicht vorhandenen Laufwerken gesucht wird.

Die Funktion "search Floppydrive at Boot" (oder so àhnlich) kannst
du deaktivieren. Die Funktion hat nichts mit der Boot-Reihenfolge
zu tun. Afaik prüft das BIOS, welcher Typ der damals (vor 20 Jahren)
verwendeten Laufwerke eingebaut ist.

Die Bootreihenfolge kannst du auf "C only" setzen. Damit wird erst
gar nicht versucht, von irgendeinem anderen Laufwerk zu starten.
Wenn du dir offenhalten willst, von Disks zu booten, muss sie auf
"A, C" stehen.
Der Eintrag "CD-ROM" und "SCSI" sollte in dieser Aufzàhlung hinten
stehen.
Beispiele:
"C only" - ganz schnell
"A, C" - schnell mit Option von Floppy-Boot
"CD-ROM, C" - langsam
"SCSI, C" - richtig langsam, da erst noch der SCSI-Host abgefragt
wird, ob er was anzumelden hat

Weiterhin kannst du die IRQs für deine Karten fest einstellen.
Damit entfàllt das Zuteilen der IRQs.
Gehe dazu in den Geràtemanager und notiere dir die IRQs aller
relevanten Karten. Trage diese Werte dann manuell im BIOS ein.


Tja, mehr Tuning-Tipps (zum Thema Booten) fallen mir nicht ein.
Vielleicht war ja was entscheidendes für dich dabei:-)

Gruß Christian

Ähnliche fragen