PDA / Smartphone

20/12/2009 - 14:31 von Werner Schmidt | Report spam
Hallo allerseits,

mal eine Frage an die geballte Kompetenz hier in Sachen PDA / Smartphone:

Zur Zeit nutze ich neben einem steinalten Nokia 5110 (reines einfaches
Handy) einen PDA Pocket Loox N560 (als Navi, als Organizer, für ein
bißchen Internet über hàusliches WLAN, für wichtige berufliche Notizen
usw.). Der wird mit der Zeit immer unzuverlàssiger (ist diverse Male
abgestürzt, schaltet sich immer mal wieder einfach aus oder hàngt sich auf).

Ich liebàugele nun mit einem Geràt, das beide Funktionen vereint, mithin
mit einem Smartphone (oder einem PDA mit Handyfunktion ;-) ).

Das Anforderungsprofil ist folgendermassen:

- Betriebssystem Windows mobile (um vorhandene Navi- und andere Software
weiter nutzen zu können; gàbe es allerdings *sehr* gute Gründe ein Geràt
mit anderem BS zu nutzen, so wàre ich in diesem Punkt nicht absolut
festgelegt)

- GPS am besten eingebaut (eine externe GPS-Lösung per Kabel oder
Bluetooth wàre eine weniger schöne Notlösung, die nur in Frage kàme,
wenn das Geràt in allen anderen Punkten meine Erwartungen besser
erfüllen könnte als eins mit eingebautem GPS-Empfànger)

- Schnittstellen: Bluetooth, WLAN, gerne auch Infrarot, USB (möglichst
nicht über proprietàren Adapter), SD- oder Mini-/ Mikro-SD

- Touchscreen, Bedienstift (am / im Geràt fest unterzubringen), da ich

- die Handschrifterkennung viel nutze; eine Tastatur darf, muss aber
nicht vorhanden sein, die virtuelle reicht mir

- großes (wenigstens 3,2", besser 3,5 Zoll oder größeres Display, wenn
möglich hochauflösend (640x480 wàre schon gut, bin diesbezüglich von
meinem PDA etwas "verwöhnt")

- das Display sollte auch bei starkem Umgebungslicht (Tageslicht,
Sommer) gut ablesbar sein (diesbezüglich ist mein derzeitiger PDA eher
mies): Nutzung viel im Freien!

- flotter Prozessor

- KFZ-Halterung, KFZ-Ladeadapter sollten möglichst dabei, zumindest aber
verfügbar sein

- gute Zuverlàssigkeit (jaaa, ich weiß , das beißt sich etwas mit dem
gewünschten BS ;-) )

- vielleicht habe ich noch den einen oder anderen Punkt vergessen, das
kommt dann sicher in der folgenden Diskussion noch ;-)

Hat jemand eine Idee, welches Geràt dieses Anforderungsprofil optimal
erfüllen könnte? Oder einen Tip, in welcher anderen NG oder notfalls
Forum ich diese Frage sinnvoll stellen könnte?

Vielleicht zusàtzlich noch einen guten Tip zu einer vernünftigen
Gürteltasche - oder wie man so ein Geràt sonst am besten immer bei sich
tragen kann? Meinen PDA habe ich in einer Ledertasche von Krusell
untergebracht, die Gürtelhalter dafür taugen aber alle nix, deswegen ist
das Geràt leider so oft zu Boden gegangen ...).

Gruß
Werner
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Perlitschke
20/12/2009 - 19:29 | Warnen spam
Hallo Werner,

"Werner Schmidt" schrieb im Newsbeitrag
news:hgl900$q6k$00$
Hallo allerseits,

mal eine Frage an die geballte Kompetenz hier in Sachen PDA / Smartphone:

Zur Zeit nutze ich neben einem steinalten Nokia 5110 (reines einfaches
Handy) einen PDA Pocket Loox N560 (als Navi, als Organizer, für ein
bißchen Internet über hàusliches WLAN, für wichtige berufliche Notizen
usw.). Der wird mit der Zeit immer unzuverlàssiger (ist diverse Male
abgestürzt, schaltet sich immer mal wieder einfach aus oder hàngt sich
auf).



Meiner Erfahrung nach haengt das mit dem Akku zusammen. Ist der
verschlissen, schaltet sich das Smartphone insbesondere wenn das WLAN-Modul
aktiv arbeitet einfach aus und bootet neu. Abstuerze sind auch moeglich. Zum
testen einfach einen neuen Akku besorgen ! In der Regel ist dann wieder
alles gut...

Wenn Du Dich traust, kannst Du auch die Zellen des vorhanden Akkus selbst
auswechseln. Das ist einfacher als ich dachte und wenn man da Markenzellen
nutzt ergeben sich zum Teil sehr angenehme Standzeiten. Siehe hier:
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...III.htm#PH ! Betreibe meinen
Test-Akku derzeit anstatt der ueblichen 1490mAh mit 2040 maAh und bis der
Akku leer ist kann man das Geraet unter Last mit eingeschalteter
TFT-Beleuchtung ( grosses 3,5" Display bei voller Helligkeit und
Stromfresser Nummer 1 ) fast 7.5 Stunden betreiben. Das Beste obiges
"Abschalten" und "Pseudohaenger" gibt es nicht mehr und die Leistung steht
einem bis zum Ende mit 0% Akkuleistung voll zur Verfuegung. Bin gerade dabei
die StandBy Zeit zu messen, aber das dauert sicherlich 2 Wochen ehe sich das
Handy wegen Energiemangel mal meldet.

Lange rede kurzer Sinn: Meiner Erfahrung nach liegt es am alten Akku der in
die Knie geht und deshalb diese Neustarts und Haenger produziert.
Akku-Nachhbauten mit 1500mAh gibt es fuer kleines Geld neu auch fuer Deinen
560 Loox um die 11 Euro.

Ich liebàugele nun mit einem Geràt, das beide Funktionen vereint, mithin
mit einem Smartphone (oder einem PDA mit Handyfunktion ;-) ).

Das Anforderungsprofil ist folgendermassen:

- Betriebssystem Windows mobile (um vorhandene Navi- und andere Software
weiter nutzen zu können; gàbe es allerdings *sehr* gute Gründe ein Geràt
mit anderem BS zu nutzen, so wàre ich in diesem Punkt nicht absolut
festgelegt)

- GPS am besten eingebaut (eine externe GPS-Lösung per Kabel oder
Bluetooth wàre eine weniger schöne Notlösung, die nur in Frage kàme, wenn
das Geràt in allen anderen Punkten meine Erwartungen besser erfüllen
könnte als eins mit eingebautem GPS-Empfànger)



Achte drauf ein Geraet zu kaufen, das min. Windows Mobile 6.5.1 bereit
stellt. Ich selbst nutze derzeit Windows 6.5.3 und bin schlichtweg
gesteistert auch vom mobilen Internet-Explorer 8. Sensationell. Auch
ziemlich geil ist die Moeglichkeit der Nutzung der Widgets ( kennt jeder der
Vista nutzt ).

Bezueglich GPS solltest Du dran denken das die verbauten GPS-Receiver in den
Geraeten oft nicht viel taugen. Die empfindlichkeit ist keinesfalls mit
extrernen GPS-Receivern vergleichbar. Aber das ist nicht schlimm, da man ja
extrene vernuenftige sehr empfindliche aktuelle GPS-Receiver per BT an das
Geraet anschalten kann. Diese alles in einem Gehaeuse Varianten moegen
Vorteile haben, aber man ist dann auch auf das angewiesen was das Geraet
mitbringt und gerade die verbauten GPS-Receiver sind oft etwas
grenzwertig...

Auch solltest Du auf einen moeglichst geringen SAR-Wert ( also Stahlung )
des Handys achten um Deine Gesundheit zu schonen.

- Schnittstellen: Bluetooth, WLAN, gerne auch Infrarot, USB (möglichst
nicht über proprietàren Adapter), SD- oder Mini-/ Mikro-SD



Bieten seit Jahren alle Geraete !

- Touchscreen, Bedienstift (am / im Geràt fest unterzubringen), da ich



Deshalb der Tipp mit Windows Mobile 6.5.x, denn das ganze kann auch prima
mit der Hand bedient werden. Der Stift ist nur dann noetig, wenn man viel
schreibt oder im Hinternet surft ( also wenn man daten eingibt ).

- die Handschrifterkennung viel nutze; eine Tastatur darf, muss aber nicht
vorhanden sein, die virtuelle reicht mir

- großes (wenigstens 3,2", besser 3,5 Zoll oder größeres Display, wenn
möglich hochauflösend (640x480 wàre schon gut, bin diesbezüglich von
meinem PDA etwas "verwöhnt")

- das Display sollte auch bei starkem Umgebungslicht (Tageslicht, Sommer)
gut ablesbar sein (diesbezüglich ist mein derzeitiger PDA eher mies):
Nutzung viel im Freien!



Transflektive Displays sind etwas aus der Mode gekommen ( wohl auch weil die
teuer sind ). Findet man aber in aelteren Geraeten noch

- flotter Prozessor



Also meiner Erfahrung nach ist Speed kein Thema mehr ( seit 4 Jahren ), denn
die Systemgeschwindigkeit haengt primaer vom verwendeten Betriebssystem ab.
Wichtiger erachte ich daher die Moeglichkeit den Prozessor dynamisch
untertakten zu koennen um Energie zu sparen. Schnell genug sind die seit
Jahren alle. Was den Speed angeht, bin ich ueberrascht wieviel schneller und
effizienter das neue 6.5er Betriebssystem funktioniert und auch wie angenehm
und effizient die Bedienung geworden ist.

- KFZ-Halterung, KFZ-Ladeadapter sollten möglichst dabei, zumindest aber
verfügbar sein



Ich kenne keine Geraetehersteller die soetwas den Geraeten beilegen. Manche
bieten das Optional ueber den Zubehoerverkauf fuer teures Geld an und viel
davon taugt auch nichts. Ich empfehle KFZ-Halter vom Spezialisten
HR-Richter. Diese haben ein patentiertes 4 Krallen-System. Das bedeutet: Den
Halter muss man nur einmalig erwerben ( kostet nur 10-15 Euro ) und wechselt
bei einem Geraetewechsel nur die Halteschale. Das spart Geld und die
Qualitaet ist ueber jeden Zweifel erhaben. KFZ-Ladekabel kosten auch nicht
die Welt, denn die sind fuer 8-9 Euro zu bekommen.

- gute Zuverlàssigkeit (jaaa, ich weiß , das beißt sich etwas mit dem
gewünschten BS ;-) )



Tut eszum Glueck nicht ! Wichtiger waere eine offene Konzeption und hohe
Verbreitung des Geraetes, damit man ueber die nachsten 10 Jahre jederzeit
auf dem Stand der Hoehe bleibt und nicht wie im Beispiel von Windows
2003(SE) Geraete nutzt die Softwareseitig nicht mehr nutzbar sein, weil es
keine Mobil-Software gibt die drauf laeuft. HTC-Geraete sind diesbezueglich
immer ein guter Kauf.

- vielleicht habe ich noch den einen oder anderen Punkt vergessen, das
kommt dann sicher in der folgenden Diskussion noch ;-)



Du hast vergessen was Du maximal bereit bist auszugeben ! Auf Anhieb faellt
mir bei obigen Anforderungs-Katalog kein aktuelles Geraet ein das alles das
erfuellen wuerde.

Hat jemand eine Idee, welches Geràt dieses Anforderungsprofil optimal
erfüllen könnte? Oder einen Tip, in welcher anderen NG oder notfalls Forum
ich diese Frage sinnvoll stellen könnte?



Ich wuerde Dir einen preiswerten MDA-III; VPA-III empfehlen. Diese gibt es
fuer kleines Geld beim Haendler im exellenten Zustand ab 129 und neuwertig
fuer 199 Euro. Huebscher ist ein QTEK9090 der hat ein schickes champangner
farbenes Gehaeuse und wenn man auf schwarz steht waere der XDA-III wohl
etwas ( der besitzt aber keine Kamera, aber die koente ich Dir schenken oder
kostenlos naxchrusten ). Gebrauch liegen diese Geraete bei ca. 60-90 Euro,
aber das wuerde ich nicht empfehlen, da der Zustand mitunter stark zu
wuenschen uebrig laesst und die Katze im Sack kauft.

Vielleicht zusàtzlich noch einen guten Tip zu einer vernünftigen
Gürteltasche - oder wie man so ein Geràt sonst am besten immer bei sich
tragen kann? Meinen PDA habe ich in einer Ledertasche von Krusell
untergebracht, die Gürtelhalter dafür taugen aber alle nix, deswegen ist
das Geràt leider so oft zu Boden gegangen ...).



Krussel hatte ich auch mal eine Zeitlang im Einsatz, die Taschen sind
wirklich klasse, aber haben auch nachteile, da die sehr wuchtig sind. Ich
nutze seit 2 Jahren solche Echtleder-Taschen hier und bin vom Handling total
begeistert. Denn die sind gefuettert und schonen das Gehaeuse; tragen sind
auf und die Entnahme und Bestueckung ist mit einer Hand jederzeit moeglich.
Ausserdem. Schlicht und gut. Die Klettverschluesse halten auch extrem lange,
aber ich habe hier schon mehrere Magnetverschluesse zum Nachruesten liegen,
sofern die Tasche mal schwaecheln sollte. Ein echter Geheimtipp:

http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2399.JPG
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2400.JPG
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2401.JPG
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2402.JPG
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2403.JPG
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2404.JPG
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2405.JPG
http://mperlitsch.hintergrundbild.c...G_2406.JPG

Das ist fuer mich "die perfekte" Tasche. Nicht groesser als das Geraet;
schlicht; kein schnickschnack und sieht selbst an einem Anzug getragen
elegant aus. Einziger nachteil: Dase "Froschfotzen-Material" ( so nenn ich
diesen Effekt ) ist in den ersten Tagen etwas steif und stramm. Aber nach
wenigen Tagen passt sich das Leder dem Geraet an und wird zudem angenehm
weich und anschmiegsam. Fuer mich ist das die perfekte immer dabei Tasche.
Die obige ist nun 3/4 Jahr in taeglichen Dauereinsatz. Aber ich wusste das
die klasse ist, denn das gleiche Modell nur ein paar mm laenger geschnitten
nutze ich auch fuer meinen MDA-II. Wichtig ist mir aber das alles passt;
schlciht aussieht und vor allem das man das Geraet schnell und einfach
entnehmen aber auch wieder deponieren ( mit einer Hand ) kann. Manchmal ist
weniger doch mehr !

Gruß
Werner



Gruss,
Micha

Ähnliche fragen