PDF-Files aufgeblasen!

22/01/2009 - 16:53 von Ralph Jud | Report spam
Hallo,

Was mache ich falsch?
Wenn ich unter openSUSE ein A4-Blatt mit xsane einscanne
(Graustufen), wird das PDF-File *620KB* gross.

Dieselbe Seite eingescanned unter VIRTUALBOX/WIN2000
mit der Original-SW zum Scanner LIDE30 wird das PDF-File
nur *96KB* gross.

Beide Male mit Auflösung 100DPI.

Kennt jemand dieses Verhalten? ... und kann mir Tipps geben,
wo ich schrauben kann?

Da mache ich offensichtlich was falsch :-(
Gruss,
Ralph
____________________________________________________
openSUSE 10.3 V: 2.6.22.19-0.2-default i686 KDE: 3.5
HW: Shuttle SN68SG2 RAM: 2GB CPU: AMD 64 X2 5000+
HD: 2x Samsung 160GB SATA DVD: LG GSA-H42N
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Mayer
22/01/2009 - 21:54 | Warnen spam
Ralph Jud schrieb:
Hallo,

Was mache ich falsch?
Wenn ich unter openSUSE ein A4-Blatt mit xsane einscanne
(Graustufen), wird das PDF-File *620KB* gross.

Dieselbe Seite eingescanned unter VIRTUALBOX/WIN2000
mit der Original-SW zum Scanner LIDE30 wird das PDF-File
nur *96KB* gross.

Beide Male mit Auflösung 100DPI.

Kennt jemand dieses Verhalten? ... und kann mir Tipps geben,
wo ich schrauben kann?

Da mache ich offensichtlich was falsch :-(



Hallo,

ich habe auch gerade erst mit xsane unter OpenSUSE-11.0 gescannt:
DIN-A4-S/W, im Strichmodus, 600dpi-Auflösung und die Dateien im
PDF-Format hatten so ca. 40 kB bis 110 kB.

Zuvor hatte ich nach dem Scannen oder Abfotografieren mit einem skript
die JPGs über TIFs und weiter in Graustufe und nach S/W konvertiert und
daraus erst ein PS und dieses dann endgültig nach PDF konvertiert und
vergleichbare Dateigrössen bewirkt trotz Mehraufwand.

Es gibt auch noch scan2pdf, das hat unter openSUSE-11.0 erstmal gehakt
beim Installieren, da fehlen mir noch etliche Perlmodule.

http://sourceforge.net/projects/gscan2pdf/

Hier noch mein Script als Anregung: jpgt2tif2bw2mono2ps2pdf.sh

#jpg2tif
for i in *.jpg; do
convert $i $i.tif
done

#tif2black-and-white
for i in *.tif; do
tiff2bw $i bw$i
done

#black-and-white-TIFs nach mono
for i in bw*.tif; do
tiffdither $i mono$i
done

#Festlegung von 300dpi Auflösung
for i in monobw*.tif; do
tiffset -s 296 2 $i
tiffset -s 282 300.0 $i
tiffset -s 283 300.0 $i
done

#TIFs werden nach postscript konvertiert
for i in monobw*.tif; do
tiff2ps -p -b 0,5 -c -h 11,67 -w 8,5 -l 0,5 $i >$i.ps
done

#Postscript wird nach PDF konvertiert
for i in *.ps; do
ps2pdf $i
done

DAs Skript muss in einem temporàren Verzeichnis mit den gescanntenJPGs
ausgeführt werden.

Das skript ist nicht perfekt, die Zwischenergebnisse müssen noch von
Hand gelöscht werden, weitere Verbesserungen sind denkbar.


Bernd Mayer

Ähnliche fragen