Pendel-Wanduhr (LIDL) - technische Frage zur Funktion

07/05/2009 - 00:08 von Andreas Eibach | Report spam
Hi,

hab mir gestern diese wirklich schön designte Pendel-Wanduhr bei LIDL
gegönnt.
(naja bei < 10 FRZ kannste nu' wirklich nix falschmachen)

Jetzt aber eine Frage an die anderen Kàufer (ich hoffe unter den dsp-Lesern
gibt es auch welche?!)

Wie ist das technisch realisiert mit dem Pendel?
Über E-Magnet is' klar, soviel hab ich schon rausgefunden.

Aber wie _genau_?
Auch auf die Gefahr hin, dass jetzt einige nen Lachkrampf bekommen:
aber ich denke ernsthaft dass das auch mit einem selbstunterbrechenden
Wagner'schen Hammer funktionieren könnte?
Zumindest in der Theorie.
Der würde dann nach Unterbrechung immer stromlos; das Pendel schwingt nach
links und sobald das Pendel zurückschwingt, würde dann wieder Strom fließen
und der E-Magnet zöge dann wieder an, usw.

fup dsp

-Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Bernhard Bröker
07/05/2009 - 00:34 | Warnen spam
Andreas Eibach wrote:

Auch auf die Gefahr hin, dass jetzt einige nen Lachkrampf bekommen:
aber ich denke ernsthaft dass das auch mit einem selbstunterbrechenden
Wagner'schen Hammer funktionieren könnte?



Könnte, ist aber eher unwahrscheinlich ein mechanischer Schalter ist
auf Dauer zu unverlàssig, und erzeugt außerdem unzulàssig viele
Störungen durch Funkenbildung. Heutzutage würde man eher die Induktion
in der Aktuator-Spule messen und diese Information nutzen, um die
Bewegung des Pendels zu erkennen, und im richtigen Moment den Nachschlag
auszulösen.

Ähnliche fragen