Pentium D

06/07/2010 - 10:56 von Holger | Report spam
Liebe Leute,

gestern abend hat mich ein Pentium D verlassen. Es schaut jedenfalls
alles danach aus. Das Mainboard scheint in Ordnung zu sein, zumindest
startet der CPU-Lüfter (ich weiß, der war schlecht). Aber sàmtliche
Karten werden auf einem anderen Board erkannt, und auch die Laufwerke,
also DVD-Brenner und Festplatten sind allesamt in guter Verfassung.

Mein Problem ist nicht nur die Beschaffung geeigneter Komponenten, also
CPU und das etwas 3 Jahre alte Mainboard, am besten in Echtzeit, sondern
auch der Zugriff auf Daten in einem RAID-0-Verbund. Kann ich eigentlich
ein RAID-0 mit einem NVIDIA-Chipsatz einrichten und dann auf Partitionen
zugreifen, die in dieser Sache mit einem VIA-Chipsatz eingerichtet
worden sind? Zur Ergànzung: RAID 0 zerlegt die Daten in Streifen, die
auf (bei mir) zwei Laufwerken untergebracht sind. Meine Streifen sind
64k groß.

Geht also der Austausch einfach so, oder sollte ich doch lieber sehen,
daß mein àlteres Board wieder in Ordnung kommt oder baugleich ersetzt wird?

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Axel Schwenke
06/07/2010 - 11:34 | Warnen spam
Holger wrote:

gestern abend hat mich ein Pentium D verlassen. Es schaut jedenfalls
alles danach aus. Das Mainboard scheint in Ordnung zu sein, zumindest
startet der CPU-Lüfter (ich weiß, der war schlecht). Aber sàmtliche
Karten werden auf einem anderen Board erkannt, und auch die Laufwerke,
also DVD-Brenner und Festplatten sind allesamt in guter Verfassung.



Dann sei doch froh. Ein Stromfresser weniger.

Mein Problem ist nicht nur die Beschaffung geeigneter Komponenten, also
CPU und das etwas 3 Jahre alte Mainboard



Ob Professor oder Board hin sind, wirst du ohne Ersatzkomponenten
(sinnigerweise ein definitiv gutes Board) nicht heraus bekommen.
Das Netzteil vermisse ich in obiger Aufzàhlung.

am besten in Echtzeit, sondern
auch der Zugriff auf Daten in einem RAID-0-Verbund. Kann ich eigentlich
ein RAID-0 mit einem NVIDIA-Chipsatz einrichten und dann auf Partitionen
zugreifen, die in dieser Sache mit einem VIA-Chipsatz eingerichtet
worden sind?



Wenn du ein RAID-0 eingerichtet hast, waren dir deinen Daten ja ohnehin
nicht wichtig. Bzw. du hast ein Backup. Ja ich weiß das ist böse. Aber
anscheinend geht "Lernen" auch bei dir nur durch Schmerz.

Außerdem hast du gerade herausgefunden, warum Chipsatz-RAID eine ganz
blöde Idee ist. Ein Software-RAID mit Betriebssystem-Mitteln ist die
wesentlich bessere Wahl.

Man kann da sicher was frickeln. Z.B. kann DM-RAID von Linux einige der
proprietàren Chipsatz-RAIDs lesen. Oder womöglich kann ein anderes VIA-
Board die Daten lesen.


XL

Ähnliche fragen