Performance mit Unterabrage im WHERE

04/03/2008 - 11:20 von Thomas Poenicke | Report spam
Hiho.

Ich würde gerne einen "gelöschten" Datensatz nicht mir einem Feld
"deleted" oder "active" kennzeichnen, sondern diese Information mit
zusàtzlichen Infos in einer eigenen Tabelle speichern.

Die WHERE Klausel der Abfragen würde dann eine Unterabfrage auf diese
Tabelle beinhalten.

Nun habe ich wenig Erfahrung, wie sich die Performance verhàlt.
Bei 500 Datensàtzen dürfte es ncoh vernachlàssigbar sein.
Wie sieht es aber aus, wenn es sich um 2-3 Tabellen dieser Art mit
2000-3000 Datensàtzen handelt?

Als Hardware sei mal ein PC mit 3 GHz Singlecore, 2 GB RAM und SATA
Consumerplatte angenommen.

Danke.
Gruß
Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Hannes Brunner
04/03/2008 - 11:25 | Warnen spam
Hallo Thomas,

Thomas Poenicke schrieb:
Hiho.

Ich würde gerne einen "gelöschten" Datensatz nicht mir einem Feld
"deleted" oder "active" kennzeichnen, sondern diese Information mit
zusàtzlichen Infos in einer eigenen Tabelle speichern.

Die WHERE Klausel der Abfragen würde dann eine Unterabfrage auf diese
Tabelle beinhalten.



bzw. ein OUTER JOIN.

Nun habe ich wenig Erfahrung, wie sich die Performance verhàlt.
Bei 500 Datensàtzen dürfte es ncoh vernachlàssigbar sein.
Wie sieht es aber aus, wenn es sich um 2-3 Tabellen dieser Art mit
2000-3000 Datensàtzen handelt?



So viele gleich? ;) Spaß beiseite, egal wie die HW aussieht, das sollte
kein Problem sein.

Gruß
Hannes

Ähnliche fragen