Performance – Probleme bei Access ( .mdb ) Dateizugriff mit ADO

15/06/2009 - 14:12 von mario | Report spam
Hallo,

ich greife aus Visio, mit VBA, auf eine Datenbank (-Datei) zu. Dabei
soll nicht zwangslàufig die eigentliche Datenbank (hier Access) auf
dem Rechner Installiert sein.

Um dies zu realisieren benutze ich die ActiveX Data Objects 2.8
Library (ADO).
'######################################
Global cnn As ADODB.connection

Set cnn = New ADODB.connection
cnn.Provider = "Microsoft.Jet.OLEDB.4.0"
'######################################
Mir ist bei einem Test aufgefallen das die Zugriffszeiten viel
langsamer ( ca. Faktor 10 ) aus Visio heraus sind als bei direkten
Zugriff auf das Projekt innerhalb von Access.

Für den Test wurde in VBA ein Test geschrieben der ca. 50000 "Selects"
ausführt.

Das mit geschwindigkeitseinbußen zu rechnen sein wird war mir ja klar,
aber um den Faktor 10?

Hat jemand vielleicht einen Tipp?
Bin über jede Anregung dankbar!!
 

Lesen sie die antworten

#1 Senaj Lelic [DE MVP Visio]
19/06/2009 - 10:57 | Warnen spam
Wie erfolgt der Zugriff ? was für Methoden nuttz Du ?
Klar hast Du beim Übergang von Visio zu Access auch einen zweiten Prozess
aber der Faktor 10 ist durch nichts zu erklàren.
Versuch mal nicht eine ADODB conenction über OLEDB sondern über den
AccessProvider direkt - OLEDB ist schon ein ziemlicher "overhead"

Senaj Lelic
maguro DataAssist GmbH
DE MVP Visio


"mario" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo,

ich greife aus Visio, mit VBA, auf eine Datenbank (-Datei) zu. Dabei
soll nicht zwangslàufig die eigentliche Datenbank (hier Access) auf
dem Rechner Installiert sein.

Um dies zu realisieren benutze ich die ActiveX Data Objects 2.8
Library (ADO).
'######################################
Global cnn As ADODB.connection

Set cnn = New ADODB.connection
cnn.Provider = "Microsoft.Jet.OLEDB.4.0"
'######################################
Mir ist bei einem Test aufgefallen das die Zugriffszeiten viel
langsamer ( ca. Faktor 10 ) aus Visio heraus sind als bei direkten
Zugriff auf das Projekt innerhalb von Access.

Für den Test wurde in VBA ein Test geschrieben der ca. 50000 "Selects"
ausführt.

Das mit geschwindigkeitseinbußen zu rechnen sein wird war mir ja klar,
aber um den Faktor 10?

Hat jemand vielleicht einen Tipp?
Bin über jede Anregung dankbar!!

Ähnliche fragen