Performanceprobleme

18/03/2011 - 10:26 von Harald Jahn | Report spam
Hallo aus Wien,

ich hoffe diese NG ist die richtige - ich habe vor einiger Zeit
hintereinander zwei neue baugleiche Computer gekauft. Der erst war mit Win7
ausgestattet, von dem ich allerdings entsetzt war - làhmend langsam, vor
allem bei meinen großen Bestànden an hochauflösenden Bildern (Fotoagentur,
daher Verzeichnisse mit tausenden JPEGs oder TIFFs, per IPTC bestichwortet).
Hauptbremse ist da anscheinend die Indizierung beim einlesen der
Verzeichnisse. Aber auch wenn die abgeschaltet wird hàngen auch simpelste
Programme wie Irfanview, bzw melden sich Programme wie Adobe Lightroom mit
der Meldung "zu wenig Arbeitsspeicher" beim Bildexport. Auch die Maus
"rupft" ein wenig, wenn man sie bewegt ruckelt sie. Das System wirkt als wàr
es stàndig an der Leistungsgrenze, obwohl gar kein Programm làuft. Itunes zu
öffnen benötigt zB 12 Sekunden (OK, das ist recht schwerfàllig, aber auch
andere sind nicht so schnell da wie ich es erwartet hàtte).

Dazu ist übrigens zu sagen, dass ich nach einem ersten Versuch mit der
64Bit-Version mit 32bit neu installiert habe, weil auf 64bit überhaupt
nichts von meiner vorhandenen Peripherie (Scanner, Drucker, aber auch einige
Programme) lief. Damit sind zwar nur 2,97 GB Arbeitsspeicher von den
installierten 4 verwendbar, aber das sollte trotzdem reichen um Bilder mit
60MB bearbeiten zu können...

Den zweiten Rechner, den ich kurz danach kaufte rüstete ich daher wieder mit
Win XP aus, das funktionierte schon auf den alten Maschinen gut. Aber auch
hier, oh Schreck: Das System war nicht wirklich schneller als die paar Jahre
alten Rechner, die ich damit ersetzt habe.

Jetzt gibts natürlich mit dem Lieferanten Diskussionen über Nachbesserungen,
und ich versuche, den Flaschenhals zu finden. Win7 hat ein eingebautes
Diagnosetool, und da erreicht die primàre Festplatte (ich hab zwei WD RE3, 1
Terabyte) den Wert 5,9 (alle anderen Teile kommen auf ca 7,3 bis 7,5).

(Sonstige Rechnerdaten: Asus P7H55-M, Intel Core i5-750 2,66 GHz, QuadCore;
2x2G DDR3 Kingston, Grafik: Sapphire Radeon HD 5750 1GB)

Nun die Frage: Gibt es erstens so etwas wie ein Performance-Testprogramm,
das ich auf verschiedenen Rechnern probieren kann? Was kann sonst das
Problem sein? Wo kann ich zu suchen beginnen? Der Lieferant hat eine
schnellere Festplatte angeboten, aber das kann ja nicht das alleinige
Problem sein, wenn der Win7-Rechner Probleme mit dem Arbeitsspeicher meldet.

Servus,

Harald
 

Lesen sie die antworten

#1 Hans-Peter Matthess
18/03/2011 - 12:32 | Warnen spam
Harald Jahn:

Nun die Frage: Gibt es erstens so etwas wie ein Performance-Testprogramm,
das ich auf verschiedenen Rechnern probieren kann? Was kann sonst das
Problem sein?



Zunàchst mal: Win 7 hat nicht solche Probleme wie oben beschrieben.
Irgendwas làuft da also falsch. Das System wurde ja mit Win 7 64
ausgeliefert. War dieses Geruckel da auch schon zu beobachten?
Hast du für die Neuinstallation die korrekten Chipsatz- und sonstigen
Treiber erwischt oder wurde anstelle der Chipsatztreiber das Notbesteck
verwendet, das Win 7 mitbringt? Das könnte schon der Grund sein.
Ein Performance-Testprogramm hat Win 7 ja schon an Bord. Was sagt das
denn?

hpm

Ähnliche fragen