Perl 6: Keine Interpretersprache mehr?

12/08/2009 - 13:26 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

ich habe schon einiges über Perl6 gelesen. Es wird sich einiges àndern.
Vieles zum positiven, aber auch einige Dinge zum negativen.

Was ich allerdings im Moment nicht richtig überblicken kann, ist, wie
der Perl6-Code dann letztlich zur Ausführung kommt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird Perl6-Code mit Parrot in
Bytecode übersetzt. "Irgendwer" (wieder Parrot?) wird diesen Bytecode
dann letztlich ausführen müssen.

Bedeutet das letztlich, dass es eine Art "Zwischenformat" geben wird,
welches zwischen Perl-Sourcecode und dem laufenden Programm steht? Kann
man ein Perl6-Programm nicht mehr einfach mit

#!/usr/bin/perl

einleiten und dann direkt als Script ausführen?

CU

Manuel

www.jetzt-abwaehlen.de Wàhlen gehen 2009! Ein Aufruf etwas zu àndern.
Der Mensch erfand Maschinen, um sich damit die Arbeit zu erleichtern.
Nur leider hat er vergessen, rechtzeitig damit aufzuhören...
Beitràge mit *X-No-Html Header* kann ich weder lesen, noch beantworten!
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Peick
12/08/2009 - 18:32 | Warnen spam
Um 2009-08-12 13:26:02 +0200, schrieb Manuel Reimer
:

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird Perl6-Code mit Parrot
in Bytecode übersetzt. "Irgendwer" (wieder Parrot?) wird diesen
Bytecode dann letztlich ausführen müssen.

Bedeutet das letztlich, dass es eine Art "Zwischenformat" geben wird,
welches zwischen Perl-Sourcecode und dem laufenden Programm steht? Kann
man ein Perl6-Programm nicht mehr einfach mit

#!/usr/bin/perl

einleiten und dann direkt als Script ausführen?



Perl kompiliert auch jetzt schon. Such dir mal die Erlàuterungen zu dem
Schlüsselwort „BEGIN“ raus.

Ähnliche fragen