Perl als Scriptsprache für andere Anwendungen?

30/06/2010 - 12:05 von Manuel Reimer | Report spam
Hallo,

gegeben sei eine Software für Linux, für die man Plugins nur in C
entwickeln kann.

Mir widerstrebt es, selbst einfachste Dinge in C erledigen zu müssen.
Lieber wàre mir, auch Perl nutzen zu können.

Mein erster Gedanke: Ein vorgefertigtes C-Modul wird von $SOFTWARE
geladen und wirft postwendend ein Perl-Script an. Zur Kommunikation habe
ich jetzt, vereinfacht gesagt, erstmal an bidirektionales Sprechen via
STDIN und STDOUT gedacht. Das Protokoll, das ich dort aufbaue, könnte
ich dann via Perl-Modul anwenderfreundlich umsetzen. Geht es einfacher,
bzw. eleganter?

Danke im Voraus

Gruß

Manuel

"Alle Macht geht vom Volk aus - aber wo geht sie hin?" - Bertolt Brecht
Alle wollen zurück zur Natur - aber keiner zu Fuß
Beitràge mit *X-No-Html Header* kann ich weder lesen, noch beantworten!
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Döblitz
30/06/2010 - 13:48 | Warnen spam
Manuel Reimer schrieb:
Hallo,

gegeben sei eine Software für Linux, für die man Plugins nur in C
entwickeln kann.

Mir widerstrebt es, selbst einfachste Dinge in C erledigen zu müssen.
Lieber wàre mir, auch Perl nutzen zu können.

Mein erster Gedanke: Ein vorgefertigtes C-Modul wird von $SOFTWARE
geladen und wirft postwendend ein Perl-Script an. Zur Kommunikation habe
ich jetzt, vereinfacht gesagt, erstmal an bidirektionales Sprechen via
STDIN und STDOUT gedacht. Das Protokoll, das ich dort aufbaue, könnte
ich dann via Perl-Modul anwenderfreundlich umsetzen. Geht es einfacher,
bzw. eleganter?



Was spricht dagegen, ein C-Plugin zu bauen, das den Perl-Interpreter
direkt einbindet, so wie in perlembed(1) beschrieben?

Ralf
Ralf Döblitz * Schapenstraße 6 * 38104 Braunschweig * Germany
Phone: +49-531-2361223 Fax: +49-531-2361224 mailto:
Homepage: http://www.escape.de/users/selene/
Mit UTF-8 kann man gleichzeitig àöüßÄÖÜæœłø‱¼½¾¤¹²³¢€£¥¶§¬÷×±©®™¡¿ verwenden…

Ähnliche fragen