Permanente Laufwerksgeräusche einer externen HD unter Lion

28/07/2011 - 21:48 von Datenhoschi | Report spam
Moinsen,

ich habe seit einer Woche Lion auf einem MB Pro 2.4 Intel Core 2 Duo
mit 8 GB Ram laufen. Die System-Platte habe ich mal verschlüsseln
lassen. An einem der beiden USB-Ports habe ich direkt (ohne Hub) eine
WD Elements Desktop 2TB angeschlossen. 1 TB für TimeMachine, 1 TB für
normale Backups.

Ich habe nach dem ersten Backup-Durchlauf von TM stàndig
Laufwerksgeràusche (Kopfbewegungen). Diese verschwinden, wenn z. B.
das Festplatten-Dienstprogramm prüft. Wird die Partition aktiviert,
kommen die Geràusche sofort zurück.

Auch hatte ich beim Booten mehrmals kurz vor dem erscheinen des
Finders den "spinning wait cursor". Erst als ich ohne angeschlossene
WD-Platte gestartet habe ging es.

Schreiben, lesen, testen - alles geht soweit. Trotzdem habe ich kein
gutes Gefühl mit der Platte.

Was meint ihr? Hat jemand àhnliche Erfahrungen?

Vielen Dank

Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
28/07/2011 - 22:15 | Warnen spam
Datenhoschi schrieb in <news:
Schreiben, lesen, testen - alles geht soweit. Trotzdem habe ich kein
gutes Gefühl mit der Platte.

Was meint ihr?



Nachschauen. Konkret, was die Zugriffe verursacht. Könnte ja sein, daß
sich Spotlight per Indizierung auf der Platte austobt. Ein erster Blick
in /var/log/system.log schadet sicher nicht (per Konsole.app). Und
weitere Eingrenzung kann man auch betreiben -- ich hab allerdings keine
Ahnung, wie das per GUI geht, da ich für sowas immer nur Terminal.app
nehme (Stichworte: "sudo lsof", "sudo opensnoop", "mdutil -s" -- bei
Interesse einfach nachfragen)

Gruss,

Thomas

Ähnliche fragen