PGP/GPG: Nachtraegliche Zuordnung filefile.gpg

19/04/2014 - 18:50 von Christoph Biedl | Report spam
Hallo,

so wie die Dinge stehen, werde ich demnàchst das zweifelhafte
Vergnügen haben, in einem Stapel von Dateien etwas Ordnung zu
rekonstruieren. Die Dateinamen sind verlorengegangen, aber ich weiß,
daß es neben den eigentlichen Dateien auch noch abgesetzte, mit
GnuPG erzeugte Signatur-Dateien gibt.

Meine Frage: Wie kann ich die Pàrchen effizienter wiederfinden als
mit brute force und in quadratischer Laufzeit? Gelegentliche false
positives tun nicht weh, am Schluß stünde ohnehin die Bestàtigung
mit gpgv.

Als eine vielleicht falsche¹ Fàhrte, das Programm pgpdump verràt mir
zum Beispiel "Hash alg - SHA256(hash 8)", aber die Hashsumme selbst
sehe ich da nicht.

Christoph

¹ gpgv -v -v làßt mich vermuten, daß es nicht der content hash ist.
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Weimer
19/04/2014 - 22:43 | Warnen spam
* Christoph Biedl:

Als eine vielleicht falsche¹ Fàhrte, das Programm pgpdump verràt mir
zum Beispiel "Hash alg - SHA256(hash 8)", aber die Hashsumme selbst
sehe ich da nicht.



gpg --list-packets liefert:

digest algo 2, begin of digest 7b 87

Mehr gibt das OpenPG-Format auch direkt nicht her. Wenn Du so viele
Dateien hast, daß Du mehr als 16 Bit zur Zuordnung brauchst, mußt Du
erst die RSA-Operation durchführen, um an den Hash zu gelangen.

Ähnliche fragen