Philips und Masimo unterzeichnen mehrjährige Partnerschaftsvereinbarung zur Patientenüberwachung und bestimmten Therapielösungen

08/11/2016 - 02:30 von Business Wire

Philips und Masimo unterzeichnen mehrjährige Partnerschaftsvereinbarung zur Patientenüberwachung und bestimmten TherapielösungenMehrjährige Partnerschaft vereint Masimos Kompetenz im Bereich nichtinvasiver Sensor- und Signalverarbeitungstechnologien und Philips Kompetenz im Bereich integrierte Patientenüberwachung und Therapielösungen Partnerschaft erstreckt sich auf Technologieintegration sowie Kooperation bei Marketing und Vertrieb in Nordamerika und auf bestimmten Märkten Asiens und Europas Im Rahmen der Vereinbarung werden alle anhängigen Gerichtsverfahren zwischen den zwei Unternehmen beigelegt. Philips leistet zudem eine Barzahlung von 300 Millionen US-Dollar an Masimo, und zwar zusätzlich zu den Verpflichtungen bezüglich Integration und Marketing..

Royal Philips (NYSE: PHG; AEX: PHIA) und die Masimo Corporation (NASDAQ: MASI) haben heute eine umfassende, mehrjährige Partnerschaft bekannt gegeben, die sich auf die Innovationen beider Unternehmen im Bereich Patientenüberwachung und Therapielösungen bezieht. Die Partnerschaft erstreckt sich auf gemeinsame Marketing- und Vertriebsprogramme in Nordamerika und auf bestimmten Märkten Asiens und Europas bezüglich Masimos nichtinvasiver Sensortechnologien, wie etwa seine rainbow®- und SET®-Plattformen, in Verbindung mit den Patientenüberwachungssystemen und ausgewählten Therapielösungen von Philips. Überdies wird Philips in Zukunft die SedLine®-Gehirnfunktionsüberwachungs-, regionale O3™-Oximetrie- sowie Nomoline™-Kapnographie-Technologie von Masimo in bestimmte IntelliVue®-Monitore von Philips integrieren.

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20161107006701/de/

Philips ist weltweit führend bei Lösungen zur Patientenüberwachung und bietet ein umfassendes Produktportfolio an, das sich von bettseitigen Multiparameter-Monitoren über tragbare Patientenmonitore bis zu mobilen Anwendungen und klinischen Instrumenten zur Entscheidungsfindung erstreckt. Ziel der integrierten Lösungen, die schwerpunktmäßig der Vorhersage und Verhinderung einer Verschlechterung des Zustands bei Patienten dienen, ist die Unterstützung klinischer Arbeitsabläufe und der Produktivität des Pflegepersonals sowie die Verbesserung der Patientenversorgung. Im Jahr 2015 wurden schätzungsweise 275 Millionen Patienten mit den Patientenüberwachungslösungen von Philips überwacht.

Sensor- und Signalverarbeitungstechnologien sind eine wesentliche Komponente von Patientenüberwachungslösungen und Masimo ist auf diesem Gebiet in Bezug auf seine Innovationstätigkeit äußerst produktiv. Zu den Innovationen bei nichtinvasiven Sensor- und Signalverarbeitungstechnologien von Masimo gehören Masimo SET® Pulsoximetrie, Masimo rainbow® Puls-CO-Oximetrie und die Masimo Gesamthämoglobin (SpHb®)-Überwachungstechnologie.

„Diese Partnerschaftsvereinbarung kennzeichnet einen wichtigen Tag für uns und unsere Kunden, insofern als zwei führende Anbieter von Patientenüberwachungslösungen kooperieren, um Lösungen zu entwickeln, die auf die Verbesserung klinischer Ergebnisse und der Patientensicherheit ausgerichtet sind“, sagte Frans van Houten, CEO von Royal Philips. „Ich freue mich sehr, dass wir eine Vereinbarung getroffen haben, die für beide Unternehmen vorteilhaft ist, und dass wir unsere Rechtsstreitigkeiten beigelegt haben. Philips und Masimo werden sich gemeinsam darauf konzentrieren, unseren Kunden sinnvolle Innovationen zu liefern, wie etwa die Integration der Masimo rainbow®-Technologie über unser gesamtes IntelliVue®-Patientenüberwachungssortiment hinweg.“

„Der Gedanke, dass Masimo und Philips im Interesse von Patienten und Ärzten rund um die Welt kooperieren, ist wunderbar“, sagte Joe Kiani, Chairman und CEO von Masimo. „Ich bin hoch erfreut, dass wir diese wichtige Vereinbarung erzielt haben, insbesondere weil sie uns in die Lage versetzt, uns auf die Zukunft zu konzentrieren und die Lösungen zu liefern, die unsere Kunden suchen.“

In Verbindung mit der relevanten Patientenüberwachungsplattform von Philips analysiert die rainbow SET™-Technologie von Masimo mehrere Lichtwellenlängen, um Gesamthämoglobin (SpHb), Sauerstoffgehalt (SpOC), Carboxyhämoglobin (SpCO®), Methemoglobin (SpMet®) und Pleth Variability Index (PVI®) präzise, auf nichtinvasive Weise und kontinuierlich zu messen. Die kontinuierliche Überwachung des SpHb-Spiegels über einen Philips-Monitor vor Ort liefert Ärzten Echtzeitinformationen über Veränderungen des Hämoglobingehalts zwischen invasiven Blutproben.

Erwarteter Cashflow und Auswirkungen auf den Gewinn für Philips

Im Rahmen der Partnerschaftsvereinbarung haben sich Philips und Masimo darauf geeinigt, alle anhängenden Rechtsstreitigkeiten zwischen den zwei Unternehmen zu beenden. Das bedeutet, dass Philips nicht mehr länger die 467 Millionen US-Dollar (rund 428 Millionen Euro) an Masimo bezahlen muss, wie es das Gericht in seinem Urteil vom Oktober 2014 angeordnet hatte. Philips hat sich bereit erklärt, im vierten Quartal 2016 eine Barzahlung in Höhe von 300 Millionen US-Dollar (rund 275 Millionen Euro) an Masimo zu leisten. Überdies will Philips in die Geschäftsbeziehung investieren, indem sich das Unternehmen auf bestimmte Marketing- und Produktintegrationsinitiativen über die nächsten Jahre hinweg verpflichtet. Der Gewinn aus der Geschäftstätigkeit (EBIT, earnings before interest and taxes, Gewinn vor Zinsen und Steuern) im vierten Quartal 2016 wird durch den Abschluss der Partnerschaftsvereinbarung nur minimal beeinflusst.

Erwarteter Cashflow und Auswirkungen auf den Gewinn für Masimo

Infolge der erwarteten Kosteneinsparungen bei Anwaltskosten im vierten Quartal rechnet Masimo für das Geschäftsjahr 2016 nun mit einem Gewinn je verwässerte Aktie auf GAAP-Basis von bis zu 2,14 US-Dollar, anstatt 2,13 US-Dollar. Masimo plant, einen Teil der versteuerten Erlöse aus der Partnerschaftsvereinbarung für die Rückzahlung seiner ausstehenden revolvierenden Kreditlinie zu verwenden. Die oben dargelegten Prognosen sind lediglich Schätzungen und die tatsächliche Wertentwicklung könnte anders ausfallen.

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führendes Gesundheitstechnikunternehmen, das sich darauf konzentriert, die Gesundheit von Menschen zu verbessern und bessere Resultate über das gesamte Gesundheitsspektrum hinweg zu ermöglichen, von einem gesunden Lebensstil über Prävention, Diagnose und Behandlung bis zur Heimpflege. Philips liefert integrierte Lösungen unter Ausnutzung fortschrittlicher Technologie sowie tiefgreifender klinischer und verbraucherorientierter Erkenntnisse. Das in den Niederlanden angesiedelte Unternehmen ist in den Bereichen diagnostische Bildgebung, bildgeführte Therapie, Patientenüberwachung und Gesundheitsinformatik sowie Verbrauchergesundheit und Heimpflege führend. Im Jahr 2015 erwirtschaftete Philips mit seinem Gesundheitstechnikportfolio Umsätze in Höhe von 16,8 Milliarden Euro und beschäftigte etwa 70.000 Mitarbeiter mit Vertriebs- und Servicestellen in über 100 Ländern. Nachrichten über Philips finden sich unter www.philips.com/newscenter.

Über Masimo

Masimo (NASDAQ: MASI) ist einer der weltweiten Marktführer im Bereich innovativer nichtinvasiver Überwachungstechnologien. Unsere Mission ist die Verbesserung von Ergebnissen und die Senkung von Pflegekosten durch die Ermöglichung neuer Einsatzorte und Anwendungsbereiche für nicht-invasive Patientenüberwachung. Im Jahr 1995 stellte das Unternehmen erstmals die Technologien Masimo SET® Measure-through Motion und Low Perfusion für Pulsoximetrie vor. Mehrere Studien haben gezeigt, dass damit die Zahl der Fehlalarme deutlich verringert werden kann und eine präzise Überwachung mit korrekter Alarmauslösung möglich ist. Masimo SET® wird schätzungsweise an über 100 Millionen Patienten in führenden Krankenhäusern und anderen Gesundheitseinrichtungen weltweit eingesetzt. Im Jahr 2005 hat Masimo die Technologie der rainbow®Pulse-CO-Oximetrie vorgestellt. Damit wurde ein nichtinvasives, kontinuierliches Monitoring der Bestandteile des Blutes ermöglicht, wofür bisher invasive Eingriffe nötig waren, darunter Gesamthämoglobin (SpHb®), Sauerstoffgehalt (SpOC), Carboxyhämoglobin (SpCO®), Methämoglobin (SpMet®) und aktuell auch Pleth Variability Index (PVI®) und Oxygen Reserve Index (ORi) sowie SpO2, Pulsfrequenz und Perfusionsindex (PI). Im Jahr 2014 hat Masimo mit Root® eine intuitive Plattform für Patientenüberwachung und -vernetzung mit der Schnittstelle Masimo Open Connect (MOC-9) vorgestellt. Masimo nimmt außerdem mit Produkten wie dem tragbaren Patientenüberwachungsgerät Radius-7 und dem Fingerspitzen-Pulsoximeter MightySat eine aktive Führungsrolle im Bereich mHealth ein. Weitere Informationen über Masimo und seine Produkte finden Sie unter www.masimo.com. Sämtliche veröffentlichte Studien über Produkte von Masimo finden sich unter: www.masimo.com/cpub/clinical-evidence.htm.

Zukunftsgerichtete Aussagen – Royal Philips

Diese Pressemitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen in Bezug auf finanzielle Bedingungen, Ergebnisse der Geschäftstätigkeit von Philips sowie damit zusammenhängende Pläne und Ziele von Philips enthalten. Zukunftsgerichtete Aussagen sind mit Risiken und Ungewissheiten behaftet, zumal sie sich auf Ereignisse beziehen und von Umständen abhängen, die in der Zukunft liegen. Es gibt viele Faktoren, die dazu führen könnten, dass tatsächliche Ergebnisse und Entwicklungen wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen und Entwicklungen abweichen.

Zukunftsgerichtete Aussagen – Masimo

Diese Mitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 sowie im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Diese zukunftsgerichteten Aussagen gründen auf aktuellen Erwartungen zu zukünftigen, für uns relevanten Ereignissen und sind vorbehaltlich Risiken und Ungewissheiten, über die Prognosen schwierig zu treffen sind und von denen viele außerhalb unseres Einflusses liegen. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten daher infolge diverser Risikofaktoren wesentlich und in ungünstiger Weise von den in unseren zukunftsgerichteten Aussagen gemachten abweichen. Dazu zählen unter anderem, jedoch nicht darauf beschränkt, Risiken im Zusammenhang mit unseren Annahmen über die Wiederholbarkeit der Ergebnisse klinischer Studien; Risiken im Zusammenhang mit unserer Ansicht, dass die einzigartigen nichtinvasiven Messtechnologien von Masimo zu positiven klinischen Ergebnissen und zur Patientensicherheit beitragen; Risiken im Zusammenhang mit unserer Ansicht, dass die für die Medizin bahnbrechenden nichtinvasiven Technologien von Masimo kostengünstige Lösungen und einzigartige Vorteile bieten; sowie weitere Faktoren, die im Abschnitt „Risikofaktoren” der aktuellen von uns bei der Securities and Exchange Commission („SEC”) eingereichten Berichte beschrieben sind. Diese erhalten Sie kostenlos auf der Website der SEC unter www.sec.gov. Obwohl wir der Ansicht sind, dass die in unseren zukunftsgerichteten Aussagen wiedergegebenen Erwartungen realistisch sind, wissen wir nicht, ob sich unsere Erwartungen als zutreffend erweisen werden. Sämtliche in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind in ihrer Gesamtheit ausdrücklich durch die vorausgehenden Warnhinweise eingeschränkt. Sie werden aufgefordert, sich nicht ungebührlich auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, die nur für den heutigen Zeitpunkt gelten. Wir übernehmen keinerlei Verpflichtung, diese Aussagen oder die in unseren aktuellsten Berichten an die SEC enthaltenen „Risikofaktoren” zu aktualisieren, zu revidieren oder genauer darzulegen – ob aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe, außer wenn dies nach geltenden Wertpapiergesetzen erforderlich ist.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Philips Group Communications
Steve Klink, +31 6 10888824
steve.klink@philips.com
oder
Philips Investor Relations
Vanessa Bruinsma-Kleijkers, +31 20 5977447
Vanessa.Bruinsma-Kleijkers@philips.com
oder
Masimo Investor Relations
Eli Kammerman, 949-297-7077
ekammerman@masimo.com
oder
Masimo Media Contact
Evan Lamb, 949-396-3376
elamb@masimo.com


Source(s) : Masimo Corporation