photokina 2014 - Fazit

22/09/2014 - 04:29 von removespamtrap6d | Report spam
Hallo zusammen,

auch wir (Urbe et me) waren in Köln und habe einiges zu erzàhlen.
Bilderstrecke unter
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...x.html>

- Das erste positive Erlebnis war schon 5 Minuten nach unserem Eintritt:
wir sind über den Stand von Kienzle regelrecht gestolpert, weil wir mit
deren Erscheinen nun überhaupt nicht gerechnet hatten. Laut Aussage der
Firmenchefin ist es in Ihrer Nische (Vergrößererbau, Trockenpressen,
Barytwascher usw.) nicht mehr so schlimm wie vor 2 oder 4 Jahren. Die
ebay-Schwemme an Gebrauchtgerödel hat abgenommen (weil von
Digitalumsteigern inzwischen alles wegverkauft worden ist), nun kann man
wieder Neuware herstellen und gewinnbringend verkaufen, da sowohl von
Privat als auch von Gewerblich und Institionen wieder in Analogtechnik
investiert wird. Kienzle fertigt sogar Ersatzteile für Modelle anderer
Hersteller, die làngst aufgegeben haben (namentlich genannt wurde
Durst).
Dann schauten wir uns noch den aktuellen Heiland-Spiltgradecontroller
an, auch dessen LED-Kallichtköpfe sind sehr interessant.
Zum Abschluß wünschten wir noch ein langes Überleben in der Nische.

- Auf dem Canonstand fragten wir nach dem Pendant des 14-24, wann denn
da etwas kommen wird. Das Personal gab sich bedeckt, "die Japaner sagen
uns nicht alles" wurde geàußert.

- Am Olympusstand probierte ich zunàchst das 12-50/2,8 in einer
bereitgestellten Kamera mit meiner Speicherkarte. Schönes Objektiv, aber
leider nicht nur teuer, sondern auch schwer. Es führt für mich das
Konzept der kleinen Wanderkamera weg hin zu einer schwereren
Schleppausrüstung. Ich bleibe beim Set-Zoom. Gleiches gilt für mich auch
für das 40-150/2,8.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...6.html>
Die beiden probierten Festbrennweiten 1,8/45 bzw. 2,8/60 Macro hingegen
könnten meine Tasche bereichern, vor allem Letzteres.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...4.html>
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...1.html>

- Bei Leica hat man sich unter Anderem auf Wesentliches zurückbesonnen,
es gibt als limitiertes Sondermodell eine digitale M OHNE Display auf
der Rückseite und ohne Möglichkeit, einen elektronischen Sucher zu
nutzen. Die Rückseite ziert das von der M7 bekannte ISO-Einstellrad, die
Kamera nimmt immer in DNG auf. Preis zusammen mit einem farblich
angepaßten Objektiv in Schatulle: mir leider unbekannt.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...e.html>

Für die Filmfans gibt es eine M-A als Nachfolger der analogen MP. Nun
gibt es nicht einmal einen eingebauten Belichtungsmesser zur
Nachführung, man benötigt einen externen Beli. Dafür kommt die Kamera
ohne Batterie aus. Preis: um 3700,-- Euro (inkl. einer Patrone Tri-X,
DEM Leicafilm)

Für den Nachwuchs kommt demnàchst die Holzleica, für den durstigen
Zeitgenossen ausgesuchte Leica-Objektive als Trinkbecher.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...a.html>

Für den geschmacklosen Zeitgenossen gibt es wie schon seit làngerem
Leica-a-la-Carte in vielen weiteren, farblich sich durchaus beissenden
Kombiationen (eine M in grün-gelbem Leder, naja...)

- Bei Hasselblad hat mein weiterhin das Sony-Kraut der vergangenen 'kina
geraucht, die Lunar, Stellar, usw. sehen immer noch aus wie eine
Kreuzung aus japanischem Body verunziert mit 3D-gedruckten Plasteknöppen
und Holzhandgriffen. Für die reicheren Freunde zeigte man einen Body mit
24karàtiger Deckkappe, passend verpackt in einer Schmuckschatulle.
Preis: wollten wir nicht mehr wissen, wir mußten schleunigst weiter...

- Bei den bekannten und unbekannteren Anbietern von
Kamera-Objektivadaptern suchte ich einen von M39 auf M-Bajonett mit den
6 Vertiefungen zum Lenscoden. An einem Messestand hatte es welche
gegeben, aber da wir am Freitag dort waren, war schon ausverkauft. An
den anderen Stànden gab es lediglich Adapter auf digitale Bodys oder
"this part is in China, You can oder it online". Schade.

- In der China-Halle sahen wir einen elektronisch gesteuerten
Antiwackeldackel für den filmenden SLR-Beisitzer. Was vor Jahren noch
20K und mehr kostete, war beim freundlichen Chinesen für 2K zu haben.
Wir sahen uns an und: "In 2 Jahren kostet es dann 500 und wird
interessant!" haben wir gedacht. Zwei Reihen weiter gab es tatsàchlich
einen für 500. Wird über Walimex zu haben sein, dann aber vermutlich
...etwas... teurer verkauft.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...1.html>

- Für unsere gelegentlichen Videozwecke war es aber immer noch zu teuer
und zu groß, so daß wir nach tràgheits-gesteuerten Gimbals suchten. Bei
einem Chinesen gab es etwas recht brauchbares zu 80,-, jedoch nur in rot
eloxiertem Alu. Immerhin sind wir zweimal am Stand zum Gucken gewesen,
bis wir dann doch einen besseren Hand-Gimbal fanden, mit 160,-
allerdings happiger.

Kurz vor dem Ende sahen wir dann einen weiteren Messestand mit einem
nochmals besser verarbeiteten mechanischem Gimbal, mit
Schnellwechselplatte, Seitenverstellung über Gewindespindel und
Rundführung, Zahnstangentrieb für die X-Achse, làngenverstellbarem
Gewicht, mehrfach einschraubbare und teilbare Kontergewichte,
verschraubt gesicherte Kugellager, alles feinstens CNC-gedreht und
gefràst, gebeizt und farbig eloxiert. Mir als Maschinenbauer gefiel das
gut. Zu ebenfalls 80,- inkl. praktischer Bauchgürtel-Tragetasche, leider
waren schon alle schwarzen Exemplare ausverkauft. Und selbst unsere
beiden blauen Exemplare mußte das Standpersonal von einem externen
Lagerplatz holen, da der Stand nur noch mit roten und violetten bestückt
war.
<http://www.firmcam.cn/>
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...l.html>

- Wir fragten bei Tetenal, was für ein Papier in den chicken schwarzen
Kartons steckt. "Es ist ein Tetenal-Produkt", mehr war der Standdame
leider nicht zu entlocken. Zum drohenden EU-Verbot von Hydrochinon kam
nur "Da werden unsere Chemiker Ersatz finden, wenn es soweit ist". Mirko
von Fotoimpex macht sich da mehr Sorgen, siehe
<http://forum.fotoimpex.de/index.php...pic217>

Bei Tetenal ist ein neuer Flaschenextruder erworben worden, die
PE-Flaschen am Stand hatten zwar keinen Inhalt, sind aber zukünftig mit
Kindersicherung am Verschluß versehen. Und einen neuen
SW-Film-Entwickler gab es auch zu sehen: Ultrafin T-Plus. Allerdings
wurde der schon vor der 'kina vorgestellt.

- bei Bellini, einem italienischen Fotochemieanbieter, war der
Standmitarbeiter über obige Frage weiter informiert, er gab über die EU
keine freundlichen Worte von sich. Noch allerdings sah er die Sache
recht gelassen, weil er hoffte, daß das Verbot nicht kommt. Ob er recht
behàlt?
<http://www.bellinifoto.it/en/index.php>

- Sirui hatte es aus der China-Halle im Keller in die Profihalle
geschafft. Und einen IMHO größeren Stand als 'frotto...
Aber in der Chinahalle gab es dafür Nachbauten von Stativen und Köpfen,
die denen von Sirui verdammt àhnlich sahen, aber einen anderen Namen und
ein anderes Logo trugen. Nun kopieren sich die fleißigen Chinesen
gegenseitig...

- Allenorten gab es LED-Panels als Ersatz für Videoleuchten mit
Glühfaden. Teilweise blendend hell, und ganz neu an einem Stand sogar
aufrollbar.

- Wer baut eigentlich die Blitze all der Chinesenstànde im Keller?
Teilweise sahen sich die Dinger sehr sehr àhnlich.

- Metz zeigte den neuen Metz 64 AF-1. Die höhere Leitzahl kommt aber nur
durch eine Zoomreflektorstellung von 200mm KB-Brennweite, es ist
keineswegs die Röhre des guten alten Metz 60 verbaut, sondern vermutlich
auch die Röhre, die im 58AF2, im 52AF1 usw. leuchtet. Bei 35mm sind die
Leitzahlen aller drei Blitze jedenfalls fast gleich. Das farbige
Touch-Display des 64 AF-1 ist nett, zumal es sich wie beim 52AF1 in
Hochformathaltung der Kamera passend dreht.
<http://www.metz.de/de/aufnahmelicht...g.html>

- Bei Blackmagic konnte man den 35mm Filmscanner in Aktion sehen.
Beeindruckend, wie schnell das Teil ist.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...r.html>

- Bei Reflekta war der Super-8-Filmscanner im Einsatz. Dieser schafft
trotz geringerer Datenmengen nicht mal Echtzeit bei der Abtastung.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...r.html>

- Bei Zeiss haben wir den neuen Cinemizer probiert, an einen
Kickstarter-Projekt-Stand, die eigentlich ihre 360° Kugelpanokamera
verkaufen wollten, den Oculus. Letzerer erinnerte mich ein wenig an das
Datenklo der frühen DFÜ-Jahre.
<http://www.chrzahn.de/drf-Treffen/P...1.html>
<http://de.wikipedia.org/wiki/Datenklo>

bis die tage... chris z.
//*** ***** ***** *
Museum für alte Kameras sowie Fotogalerie:
http://www.ChrZahn.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Niering
22/09/2014 - 07:12 | Warnen spam
Hallo Christian,

Christian Zahn wrote:
- Bei Leica hat man sich unter Anderem auf Wesentliches
zurückbesonnen, es gibt als limitiertes Sondermodell eine digitale
M OHNE Display auf der Rückseite und ohne Möglichkeit, einen
elektronischen Sucher zu nutzen. Die Rückseite ziert das von der M7
bekannte ISO-Einstellrad, die Kamera nimmt immer in DNG auf. Preis
zusammen mit einem farblich angepaßten Objektiv in Schatulle: mir
leider unbekannt.



Die hatte ich auch in der Hand, mir hat der Verkàufer ca. 15 TEUR
genannt (ob's stimmt?). Ansonsten ein schönes Stück...

Interessante Beobachtung, der Fotografen vor mir konnte mit dieser
Kamera nicht mehr umgehen...
("Wie, ich muss selbst scharfstellen? Belichtung? Blende?)

Ciao Thomas

Ähnliche fragen