Physik für Dummies: Relativ.Betrachtung der Impulsgleichung

17/11/2008 - 20:57 von Herbert Brandt | Report spam
Hallo, wer kann weiterhelfen ?


Ich wollte wissen: Welche Endgeschwindigkeit erreicht die Masse 1kg,
wenn sie für die Dauer von t = 30 Tagen mit der Kraft F = 10000 N
beschleunigt wird ?


Es gilt doch bei einer geichförmig beschleunigten Bewegung:

(1) d(m*v)/dt = F , wobei v= a*t

und bei üblicher Betrachtung die Gleichung m*a = F folgt.


Da nun aber mit größer werdender Geschwindigkeit auch m ansteigt nach

(2) m(v) = m0/ sqrt(1- (v2/c2))

muß doch m = f(t) berücksichtigt werden.

Darf man da einfach in der Gleichung (2) v(t) = a*t substituieren und

schreiben : d( m(t)*a*t)/dt = F


wobei dann m(t) = m0/sqrt(1- (a*t)2/c2) wàre.

Durch Ausführen der Differentiation nach der Produktregel gewànne man so
eine Gleichung f(a,t,c, m0,F); welche die Abhàngigkeit der
Beschleunigung a von der Zeit t beschreibt.

Ist diese Überlegung richtig ?

Herbert
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
17/11/2008 - 21:41 | Warnen spam
Herbert Brandt wrote in news:42654$4921da36
$54ad6238$:

Hallo, wer kann weiterhelfen ?


Ich wollte wissen: Welche Endgeschwindigkeit erreicht die Masse 1kg,
wenn sie für die Dauer von t = 30 Tagen mit der Kraft F = 10000 N
beschleunigt wird ?


Es gilt doch bei einer geichförmig beschleunigten Bewegung:

(1) d(m*v)/dt = F , wobei v= a*t



Aber nur nichtrelativistisch.



Relativistisch gilt:



F = dp/dt = v*dm/dt + m*dv/dt



dm/dt = d(m0/ sqrt(1- (v2/c2))) / dt




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen