Physiker beantragen keine Patente, Physiker halten Vorträge

14/09/2013 - 22:23 von UK Number 1 | Report spam
Paul Panter hat die Geometrie der Wassermoleküle schon angesprochen : Das Stichwort lautet 115°. Jetzt gibt es unter Physikern auch Konkurrenz : Manche sagen, die Geometrie der Wassermoleküle wàre schon gelöst, manche sagen das wàre ungelöst. Jeden
Paul Panter hat die Geometrie der Wassermoleküle schon angesprochen : Das Stichwort lautet 115°.

Jetzt gibt es unter Physikern auch Konkurrenz : Manche sagen, die Geometrie der Wassermoleküle wàre schon gelöst, manche sagen das wàre ungelöst.

Jedenfalls : Die Quantenmechanik hat die Elektronen um den Atomkern genau beschrieben, und zwar mit völlig irren Gebilden ( Orbitalen ).

Etwa :

Das 1s Orbital ist kugelförmig und beinhaltet 2 Elektronen.

2d Orbital : 2 e- im 2s, 6 e- in den 2px, 2py und 2pz Orbitalen - macht 8 e-.

Beim nàchsten Orbital kommen schon einige ins straucheln.

Merkformel : SPD.

Bei den d Orbitalen muß man die speziellen Quantenzahlen, die jedes Orbital definieren, berücksichtigen. Es gibt bloß 3 davon, z.B. die magnetische Quantenzahl m.

Also : Mit den 3s ( wieder 2 e- ), 3dx,y,z ( wieder 6 e- ) gibt es noch einige
3d Orbitale dazu.

Jetzt sind wir schon bei Elementen größer als Sauerstoff.

Mit der 4. Schale geht's weiter, zu den schwereren Metallen.

Bei H2O haben wir also erstmal ein e- in de 1s Orbital vom Wasserstoff, und ein e- in dem 2py Orbital vom Sauerstoff.

Und diese 2 Orbitale sollen also beim Wasser zusammenkleben - aber wie ?
 

Lesen sie die antworten

#1 Kurt
15/09/2013 - 22:14 | Warnen spam
Am 14.09.2013 22:23, schrieb UK Number 1:

Bei H2O haben wir also erstmal ein e- in de 1s Orbital vom Wasserstoff, und ein e- in dem 2py Orbital vom Sauerstoff.

Und diese 2 Orbitale sollen also beim Wasser zusammenkleben - aber wie ?




Wasserstoff hat ein Elektron, auf der gegenüber liegenden Seite dieses
Elektrons kann sich ein anderes Atom über eines ihrer Elektronen anbinden.

Das andere Atom ist also an/auf Schale1 des Wasserstoffes angekoppelt.
Dabei kann es nur in ganz bestimmten Ausrichtungen(Zustànden) ankoppeln.
Was wiederum besagt dass das andere Atom nur in ganz bestimmten
Lagen/Ausrichtungen sein kann wenn das ganze stabil sein soll.
Das "flüssige" des Wassers kommt daher weil es beim Wasser relativ
leicht ist dass der Wasserstoff an ein anderes Elektron des Sauerstoff
koppelt.


Kurt

Ähnliche fragen