pi

12/05/2010 - 12:20 von DerNameDerFrau | Report spam
pi ist irrational und transzendent.

Berechnet man aber den umfang eines 12 Ecks ( = 12 ) so erhàlt man die
Kreisflàche schneller
( wie ich in meiner homepage www.rockerfernsehen.de bewiesen habe.
Das sagt auch IBM !!!!! )

Die Zahl π ist eine irrationale Zahl, also eine reelle, aber keine
rationale Zahl. Das bedeutet, dass sie nicht als Verhàltnis zweier
ganzer Zahlen, also als Bruch dargestellt werden kann. Dies wurde 1761
(oder 1767) von Johann Heinrich Lambert bewiesen. Tatsàchlich ist die
Zahl sogar transzendent. Dies bedeutet, dass es kein Polynom endlichen
Grades mit rationalen Koeffizienten gibt, das in π eine Nullstelle
hat. Als Konsequenz ergibt sich daraus, dass es unmöglich ist, π nur
mit ganzen Zahlen oder Brüchen und Wurzeln auszudrücken. Die
Transzendenz von π wurde von Ferdinand von Lindemann 1882 bewiesen.
Eine Folge davon ist unter anderem, dass die Quadratur des Kreises mit
Zirkel und Lineal allein nicht möglich ist.

Hàufig liest man die (unzutreffende) Behauptung, damit sei gezeigt,
dass die Quadratur des Kreises nicht möglich sei. Mit zusàtzlichen
Hilfsmitteln (im Gegensatz zu lediglich Zirkel und Lineal) ist die
Quadratur des Kreises jedoch möglich (wenn beispielsweise zwei
zusàtzliche Markierungen mit Abstand π auf dem Lineal vorhanden sind).
 

Lesen sie die antworten

#1 Pius
12/05/2010 - 12:55 | Warnen spam
DerNameDerFrau schrieb:




Hallo mein Sohn,

ich bin Pius, einer der Pius-Brüder.

pi ist irrational und transzendent.



Pi = 3,14159265358979323846264338327950288

(hab ich mal auswendig gelernt)

An dieser Stelle möchte ich doch mal darauf hinweisen, daß wir
Pius-Brüder mit Pi rein gar nichts zu tun haben. Das wird nur oft
recht gerne verwechselt. Wir sind auch nicht rund, sondern mehr eckig.



Pius, einer der Pius-Brüder

Ähnliche fragen