Picasa die Gesichtstags abringen

10/05/2015 - 12:24 von Wolfgang Strobl | Report spam
Kürzlich bat ein Familienmitglied um eine Kopie der Familienfotos, auf
denen es abgebildet ist. Für digital vorliegende Fotos erscheint das
simpel, wenn man vor einer Weile mal die Fotos mit Picasa verwaltet hat:
Einfach spàter hinzugekommenen Bilder auch noch durchlaufen lassen.

In der Praxis ist es nicht zu einfach. Der Reihe nach

- Picasa bietet keine Unterstützung beim Umziehen der Datenbank, ich
hatte es u.a. deswegen nach dem Umzug auf Windows 8.1 gar nicht mehr
installiert

- Picasa bietet konsequenterweise auch keine Unterstützung beim
Exportieren der zu einer konkreten Person gehörigen Fotos, alles was
geht, sind lustige kleine Filmchen oder das Exportieren nur der
Gesichtsausschnitte als eine Sammlung von Passbildern, sozusagen.

- Ich möchte meine Gesichtstags nicht nur nicht bei Facebook haben, auch
bei Google sollen sie nicht landen, auch nicht versehentlich. Umwege
über "die Cloud" stehen also nicht zur Debatte.

Vorteilhafterweise hat sich jedoch jemand schon die Mühe des reverse
engineering gemacht und zwei kleine Programme geschrieben, welche
einzelne Picasa-DB exportieren. Siehe den nachfolgenden Blogartikel und
das dort verlinkte github-Repository.

<http://skisoo.com/blog/en/2013/how-...faces/>

Das habe ich gestern im Lauf des Tags mal ausprobiert: Picasa frisch in
einer vom Netz abgeklemmten VM installiert, alle relevanten Bilder
importiert und dann getaggt.

Erstaunlicherweise funktionierte letzteres nicht so gut, wie ich die
Gesichtserkennung von der früheren Verwendung von Picasa in Erinnerung
habe. Ich argwöhne, daß der Klassifizierungsalgorithmus nicht für bulk
imports geeignet ist und besser funktioniert, wenn die Bilder
chronologisch nach und nach aufgenommen und klassifiziert werden, was ja
der primàre Verwendungszweck sein dürfte. Verifiziert habe ich das
jedoch nicht. Mit ein bißchen Handarbeit (i.W. immer wieder als "neue
unbekannte Person" klassifizierte Gruppen einer schon vorhandenen
zuschlagen) geht's aber.

Der Rest war dann simpel: aktuellen JDK installieren, die beiden
Programme übersetzen und dann laufen lassen. Das zweite produziert eine
faces.csv, in der u.a. der gewàhlte Personenname und der
Original-Dateiname des Fotos enthalten sind, sowie das Gesichtsrechteck,
wenn man's braucht. Den Teil, der mit imagemagick die Faces
extrahiert, habe ich nicht ausprobiert.

Das csv-File könnte man sich mit Excel, Libreoffice etc. anschauen. Ich
habe mich darauf beschrànkt, mit einem Python-Zehnzeiler das csv
einzulesen, die gewünschte Person herauszufiltern und alle zugehörigen
Fotos "asis" in ein Zielverzeichnis zu kopieren. Um Namenskollisionen zu
vermeiden und eine flache Dateistruktur zu bekommen, habe ich den
Pfadnamen (bestehend hier i.W. aus Quelle scanner/kamera/...,
yyy-mm-dd) in einen Dateinamensprefix umgewandelt. Da i.W. alle
relevanten Daten hart verdrahtet sind und man dergl. besser in der
bevorzugten Sprache neu hinschreibt, verzichte ich darauf, das Script
hier zu zeigen.

Wichtiger ist m.E. die Information, daß das Zeugs mit der aktuellen
Picasa-Version und dem aktuellen JDK durchaus gut funktioniert.


Wir danken für die Beachtung aller Sicherheitsbestimmungen
 

Lesen sie die antworten

#1 Eckhard Becker
10/05/2015 - 13:29 | Warnen spam
Wolfgang Strobl schrieb:
Kürzlich bat ein Familienmitglied um eine Kopie der Familienfotos, auf
denen es abgebildet ist. Für digital vorliegende Fotos erscheint das
simpel, wenn man vor einer Weile mal die Fotos mit Picasa verwaltet hat:
Einfach spàter hinzugekommenen Bilder auch noch durchlaufen lassen.

In der Praxis ist es nicht zu einfach. Der Reihe nach

- Picasa bietet keine Unterstützung beim Umziehen der Datenbank, ich
hatte es u.a. deswegen nach dem Umzug auf Windows 8.1 gar nicht mehr
installiert


Doch, nur die entsprechenden Datenbanken rüber retten, ist in der
Onlinehilfe irgendwo beschrieben, bei mir hats geklappt.

- Picasa bietet konsequenterweise auch keine Unterstützung beim
Exportieren der zu einer konkreten Person gehörigen Fotos, alles was
geht, sind lustige kleine Filmchen oder das Exportieren nur der
Gesichtsausschnitte als eine Sammlung von Passbildern, sozusagen.


Doch geht auch, schau mal in der Hilfe, so weiß ich es nicht, müsste ich
schauen.

E.

Ähnliche fragen