PiCSO® Impulse System von Miracor im Rahmen des TCT 2015 in San Francisco als neuartige Therapie für kardioprotektive PCI präsentiert

30/10/2015 - 09:11 von Business Wire

PiCSO® Impulse System von Miracor im Rahmen des TCT 2015 in San Francisco als neuartige Therapie für kardioprotektive PCI präsentiert„PiCSO® bietet Erfolg versprechende Perspektive für künftige Verbesserung der Behandlungsergebnisse bei Herzinfarkt” (Dr. Gregg W. Stone, Columbia University, New York).

Miracor Medical Systems GmbH (Miracor) gab heute bekannt, dass PiCSO in einer Reihe von Vorträgen im Rahmen der diesjährigen TCT Konferenz in San Francisco als neuer Hoffnungsträger für Kardioprotektion während perkutaner Koronarintervention (PCI) vorgestellt wurde. TCT (Transcatheter Cardiovascular Therapeutics) ist der weltweit größte Weiterbildungskongress, der sich auf interventionelle kardiovaskuläre Medizin konzentriert. Er wurde vom 10. bis 16. Oktober 2015 von der Cardiovascular Research Foundation (CRF) in San Francisco im US-Bundesstaat Kalifornien abgehalten.

Die myokardiale Wiederherstellung und der Bedarf an kardioprotektiven Maßnahmen für Patienten mit akutem Myokardinfarkt (AMI) waren erneut zentrale Themen auf der diesjährigen TCT Konferenz.

„Trotz der jüngsten Verbesserungen bei der Behandlung von AMI, einschließlich verkürzter ’Door-to-Balloon-Zeit‘ und verbesserter pharmakologischer Strategien, konnte die Mortalität nicht weiter gesenkt werden und neuartige Strategien werden daher benötigt, um die Infarktgröße weiter zu reduzieren und die klinischen Ergebnisse zu verbessern, insbesondere bei Patienten mit großem ST-Hebungsinfarkt (STEMI)”, erklärte Dr. Gregg W. Stone, Professor für Medizin am Columbia University College und Director of Cardiovascular Research and Education am New York-Presbyterian Hospital Center for Interventional Vascular Therapies, während eines Symposiums über neuartige Strategien für perkutane Koronarinterventionen mit Fokus auf der PiCSO Therapie. „In den vergangenen Jahren sind viele Ansätze zur Verbesserung des Reperfusionserfolgs und der myokardialen Wiederherstellung gescheitert. Neue Daten zeigen, dass die effektive Behandlung mit PiCSO die Myokardperfusion verbessert und dazu beitragen kann, die Infarktgröße bei STEMI-Patienten zu reduzieren”, ergänzte er.

PiCSO wird direkt im Anschluss an die Wiederherstellung des koronar-arteriellen Flusses und während des Stenting-Verfahrens angewendet. Das System verbessert die Myokardperfusion und Mikrozirkulation und verhindert auf diese Weise den sogenannte Reperfusionsschaden, eine Schädigung des Herzmuskels, die durch das Stenting-Verfahren selbst verursacht wird.

„Weitere Therapien zum Schutz meiner Patienten – insbesondere im Verlauf komplexer PCI-Verfahren werden dringend benötigt. Am San Raffaele Hospital haben wir PiCSO im Rahmen elektiver sowie akuter Hochrisiko-PCI-Verfahren verwendet und stellen erfreut fest, dass PiCSO ohne signifikante Unterbrechung unserer Standardworkflows und ohne die Gefahr, das Risiko für unsere Patienten zu erhöhen, angewendet werden kann”, so Dr. Antonio Colombo, Director of Cardiovascular Interventions am San Raffaele Scientific Institute, Columbus Hospital in Mailand (Italien). „Sobald der PiCSO Katheter im Koronarsinus platziert und an die PiCSO Konsole angeschlossen ist, wird die Therapie vollständig automatisch durchgeführt, sodass ich den Fokus ausschließlich auf das Stenting-Verfahren richten kann, und zwar stets in dem Bewusstsein, dass das Herz des Patienten durch das PiCSO System geschützt wird.”

„Das Feedback und der Enthusiasmus im Verlauf des TCT Kongresses angesichts unserer jüngsten Erfolge mit dem PiCSO Impulse System sind äußerst ermutigend und zeigen, dass PiCSO einen enormen, bisher ungedeckten klinischen Bedarf in einem Bereich abdeckt, in dem die meisten anderen neuen Therapien fehlgeschlagen sind, wenn sie ihren klinischen Nutzen oder ihre Wirksamkeit unter Beweis stellen sollten“, so Dr. Werner Braun, ehemaliger Managing Director bei BIOTRONIK und gegenwärtiger CEO von Miracor. „In den kommenden Monaten werden wir unsere kommerzielle und klinische Strategie in Europa und Asien sowie unsere Bestrebungen fortführen, diese Therapie auch den Patienten in den Vereinigten Staaten verfügbar zu machen”, ergänzte er.

Weitere Informationen über PiCSO finden Sie unter www.miracormedical.com

Über Miracor Medical Systems GmbH

Miracor Medical Systems GmbH (www.miracormedical.com) ist ein österreichisches Medizintechnikunternehmen, das innovative Lösungen zur Behandlung gravierender Herzerkrankungen entwickelt, um Herzpatienten wieder ein normales Leben zu ermöglichen. Miracor entwickelt und vermarktet das PiCSO® (Pressure-controlled Intermittent Coronary Sinus Occlusion) Impulse System, eine Technologie-Plattform, die entwickelt wurde, um den Behandlungserfolg bei Patienten mit kardialer Funktionsstörung zu verbessern.

Das Miracor PiCSOAMI Impulse System wurde entwickelt, um Patienten mit akutem ST-Hebungsinfarkt („STEMI“) und weniger schwerem Nicht-ST-Hebungsinfarkt („NSTEMI“) zu behandeln, indem eine Verbesserung der myokardialen Perfusion in Ergänzung zu einer perkutanen Koronarintervention (PCI) erzielt wird. PiCSOAMI wird während einer PCI angewendet und blockiert intermittierend den Koronarsinus, ein großes Gefäß, das das Blut aus dem Herzmuskel (Myokard) sammelt. Auf diese Weise wird die Durchblutung des Herzmuskels erhöht und die aus dem Myokardinfarkt resultierende Verletzung reduziert.

# # # # #

HINWEIS: Das PICSO® Impulse System besitzt die CE-Kennzeichnung und ist für den Verkauf in Europa zugelassen.

Es ist gegenwärtig in den Vereinigten Staaten nicht zugelassen.

Contacts :

Miracor Medical Systems GmbH
Cajetan von König
Director Sales & Marketing
Tel.: +49 175 583 4018
cvkoenig@miracormedical.com


Source(s) : Miracor Medical Systems GmbH

Schreiben Sie einen Kommentar