Pidgin crasht nach Entfernung von pulseaudio

21/06/2009 - 02:49 von Andreas Kohlbach | Report spam
Ich habe endlich ich pulseaudio entfernt, oder besser, deaktiviert nach
einer Webseite. Endlich keine Aussetzer mehr bei Audio, nun gehen auch
mehrere Quellen, der Rechner làuft geschmeidiger [1], und auch das Mikrofon
funktioniert nun.

Seit dem aber crasht Pidgin jedesmal, wenn es einen Sound erzeugen
würde. Außer "segfault" keinen Hinweis, und aus strace voran werde ich
nicht schlau.

Ebenfalls crasht linphonec, ein Curses basiertes VOIP Telefonie
Programm. Ich kann telefonieren und alles, aber jeweils wenn eine
Verbindung beendet wird, kommt der segfault.

Es ist schwer danach zu googeln (nach was? :-). Kann jemand glaskugeln,
wo ich schauen müsste?

[1] Was sollen in Zeiten von ALSA und dmix eigentlich Sound-Server? Okay,
wenn sie verfügbar sind, mag der eine oder andere die nutzen. Aber als
Default finde ich die nicht gut.
Andreas
Linux: The choice of a GNU generation.
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Streitz
21/06/2009 - 07:30 | Warnen spam
On 2009-06-21, Andreas Kohlbach wrote:

Zu Deinem eigentlichen Problem kann ich leider nicht viel sagen, außer
Dir empfehlen, doch wieder einen Soundserver zu benutzen. Esound wàre
z.B. einer, der funktioniert.

[1] Was sollen in Zeiten von ALSA und dmix eigentlich Sound-Server? Okay,
wenn sie verfügbar sind, mag der eine oder andere die nutzen. Aber als
Default finde ich die nicht gut.



Wenn man mehrere Soundquellen gleichzeitig ausgeben will, braucht man
AFAIK einen Soundserver. Wenn man die Systemtöne benutzt kommt das
manchmal vor.

Gruß, Frank


gpg public key available from keyservers
Please use the DSA- and not the RSA-key!

Ähnliche fragen