Forums Neueste Beiträge
 

PKCS12-Zertifikat installieren

07/02/2008 - 14:32 von Clemens Beyer | Report spam
Hallo,

ich habe folgendes Problem mit einem PKCS12-Zertifikat. Das Ding soll auf
einem Server (Red Hat) so installiert werden, dass jede Software (nicht nur
der Browser) zu jener Adresse, die das Zertifikat braucht, mittels https
durchkommt´.

Hintergrund dieser Story: Auf dem Linux-Server làuft UMN Mapserver, es geht
darum, ein Web Map Service dem Kunden zur Verfügung zu stellen, das vom
Anbieter jedoch nur mittels Zertifikat erreichbar ist. Jetzt könnte sich
natürlich jedermann das Zertifikat auf seinem Rechner lokal installieren,
das ist aber zu unbequem. Daher soll UMN dieses Service direkt abfragen und
das Ergebnis am Server zwischenspeichern. Der Kunde fragt dann nur mehr das
zwischengespeicherte Bild ab und hat mit dem ursprünglichen Web Map Service
gar nichts zu tun. UMN kann das, nur kommt er mit dem Zertifikat irgendwie
nicht zurecht und làdt das zertifizierte Web Map Service nicht.

Daher nehme ich an, dass die Installation des Zertifikats (über das
KDE-Kontrollzentrum) nicht wie gewünscht verlaufen ist. Aber wie soll ich
Zertifikat sonst installieren bzw. welche zusàtzlichen Einstellungen muss
ich noch treffen?

Es würde mich freuen, hier auf Hilfe zu stoßen!

LG & danke,
Clemens
 

Lesen sie die antworten

#1 Wolfgang Karall
07/02/2008 - 21:53 | Warnen spam
On 2008-02-07 13:32:24, Clemens Beyer wrote:
ich habe folgendes Problem mit einem PKCS12-Zertifikat. Das Ding soll
auf einem Server (Red Hat) so installiert werden, dass jede Software
(nicht nur der Browser) zu jener Adresse, die das Zertifikat braucht,
mittels https durchkommtŽ.


[..]
Daher nehme ich an, dass die Installation des Zertifikats (über das
KDE-Kontrollzentrum) nicht wie gewünscht verlaufen ist.



'jede Software' und das KDE-Kontrollzentrum gehen in meinem Kopf nicht
zusammen, kann es sein, dass das p12-File irgendwo nach /etc gehoert?
Wobei, einen alles umfassenden, von aller Software sicher verwendeten
Zertifikatsspeicher kenne ich unter Linux eigentlich nicht.

Die Software selbst (kenne ich pers. nicht) bietet da keine
Moeglichkeit, den Ort zu konfigurieren? Oder erwartet das etwa kein p12
sondern ein anderes Format? (wenn ja, mit openssl konvertieren)

lg
WK
______________________________________________________________________
Wolfgang Karall mailto: GPG: 0x172CC057
GPGKey fingerprint: F11F 50F8 96B7 C8B5 6D25 AEDE BA1C 0955 172C C057
- Student of Computer Science at the Vienna University of Technology -

Ähnliche fragen