PKW-Abwärme speichern und nutzen

18/06/2015 - 19:30 von Kay Martinen | Report spam
Hallo

Der Gedanke kam mir gestern, es gibt ja schon lànger BHKW's die im
Grunde einen Modifizierten PKW-Motor nutzen, mit Gas angetrieben sind,
damit einen Generator betreiben UND zusàtzlich die Abwàrme zum Heizen
verwenden.

Aber wie sieht es eigentlich mit den Millionen (u.mehr) PKW und LKW auf
den Straßen aus. Wenn ich bedenke das jeder dieser
"Pengzerknalltreiblinge" im Betrieb locker 80 Grad Cel.
(Kühlwassertemp.) und mehr erzeugt, frage ich mich ob es nicht deutlich
Sinn macht diese Gigantischen Mengen an Wàrme-Energie irgendwie zu
speichern und nutzbar zu machen - für mehr als nur die Innenraum-heizung
im Winter. Nötig wàre dazu wohl eine art Wàrmeabnahme-Stelle (Umgekehrte
Tankstelle) z.b. am Stamm-Parkplatz. Dort müsste die; in der Fahrt;
gespeicherte Energie entnommen werden. Z.b. in einen Großen Speicher,
ein (dezentrales) Fernwàrme-Netz o.a.

Gibt es da evtl. Forschungen oder Projekte die in diese Richtung gehen?

Ich würde schàtzen wenn das Gelingt wird es den Stàdtischem Klima, dem
Weltklima und der Energiebilanz insgesamt weiter helfen können.

Wàrmeenergie sollte sich m.E. leichter Speichern lassen als Elektrische
Energie. Das Problem liegt vermutlich in den Umwandlungs-Verlusten und
Portablen Speichermöglichkeiten - die In ein Auto passen müssten.

Kay
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael S
18/06/2015 - 19:42 | Warnen spam
Am 18.06.2015 um 19:30 schrieb Kay Martinen:
Hallo

Der Gedanke kam mir gestern, es gibt ja schon lànger BHKW's die im
Grunde einen Modifizierten PKW-Motor nutzen, mit Gas angetrieben sind,
damit einen Generator betreiben UND zusàtzlich die Abwàrme zum Heizen
verwenden.

Aber wie sieht es eigentlich mit den Millionen (u.mehr) PKW und LKW auf
den Straßen aus. Wenn ich bedenke das jeder dieser
"Pengzerknalltreiblinge" im Betrieb locker 80 Grad Cel.
(Kühlwassertemp.) und mehr erzeugt, frage ich mich ob es nicht deutlich
Sinn macht diese Gigantischen Mengen an Wàrme-Energie irgendwie zu
speichern und nutzbar zu machen - für mehr als nur die Innenraum-heizung
im Winter. Nötig wàre dazu wohl eine art Wàrmeabnahme-Stelle (Umgekehrte
Tankstelle) z.b. am Stamm-Parkplatz. Dort müsste die; in der Fahrt;
gespeicherte Energie entnommen werden. Z.b. in einen Großen Speicher,
ein (dezentrales) Fernwàrme-Netz o.a.

Gibt es da evtl. Forschungen oder Projekte die in diese Richtung gehen?

Ich würde schàtzen wenn das Gelingt wird es den Stàdtischem Klima, dem
Weltklima und der Energiebilanz insgesamt weiter helfen können.

Wàrmeenergie sollte sich m.E. leichter Speichern lassen als Elektrische
Energie. Das Problem liegt vermutlich in den Umwandlungs-Verlusten und
Portablen Speichermöglichkeiten - die In ein Auto passen müssten.



Mal kurz überschlagen:
In Frage kàme ein Latentwàrmespeicher auf Basis von Paraffin, welcher
ca. 200kJ/kg speichern könnte.
Nimmt man 100kg davon mit, könnte man also 20000kJ speichern, was 20MWs
oder 5,5kWh entspràche.
Das entspricht etwa 0,6l Heizöl.

Ein PKW, der mit 10kW Durschnittsleistung unterwegs ist und dabei 20kW
nutzbare Abwàrme erzeugt, hatte diesen Speicher in 15 Minuten aufgeladen.

Wàrmespeicher mit nennenswert höherer Energiedichte gibt es meines
Wissens nach nicht.

Michael

Ähnliche fragen