Planck Einheiten

03/11/2015 - 18:11 von Peter Michalicka | Report spam
Hallo liebe Gruppe,

ein paar Überlegungen zu den Planck-Einheiten:

Plancklànge l_P = sqrt(h*G/c^3)
Planckzeit t_P = sqrt(h*G/c^5) ... l_P = c*t_P
Planckmasse m_P = sqrt(h*c/G)

Wir erhalten daher für die Heisenbergschen Unschàrferelationen:

m_P*l_P = h/c und m_P*t_p = h/c^2

in Übereinstimmung mit der SRT: E_P = m_P*c^2 = sqrt(h*c^5/G)
und den Photoeffekt: E_P = h*ny_P = h/t_P
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Scholten
03/11/2015 - 21:14 | Warnen spam
Am 03.11.2015 um 18:11 schrieb Peter Michalicka:

Hallo liebe Gruppe,

ein paar Überlegungen zu den Planck-Einheiten:

Plancklànge l_P = sqrt(h*G/c^3)
Planckzeit t_P = sqrt(h*G/c^5) ... l_P = c*t_P
Planckmasse m_P = sqrt(h*c/G)

Wir erhalten daher für die Heisenbergschen Unschàrferelationen:

m_P*l_P = h/c und m_P*t_p = h/c^2



Nein, tun wir nicht. Wir erhalten zwar

m_P l_P = h/c

und

m_P t_P = h/c^2

aber nicht für die Heisenbergschen Unschàrferelationen. Von denen taucht
da überhaupt gar nichts auf. Zumindest sofern du nicht wieder
irgendwelche zusàtzlichen Annahmen gemacht hast, die du unerwàhnt
gelassen hast.


in Übereinstimmung mit der SRT: E_P = m_P*c^2 = sqrt(h*c^5/G)



Da die Planck-Energie per definitionem m_P c^2 ist, ist diese
Übereinstimmung trivial.


und den Photoeffekt: E_P = h*ny_P = h/t_P



Da die Planck-Frequenz per definitionem E_P/h ist, ist diese
Übereinstimmung ebenfalls trivial.

Ähnliche fragen